HAKtuell

Mit ihrem Mauthausen Projekt konnte sich die 4ek, in der Kategorie Video gegen die Konkurrenz durchsetzen und erhielt neben einer Urkunde von Bildungsminister für Bildung Dr. Martin Faßmann auch einen Geldpreis in Höhe von 700€.

Gemeinsam mit Regisseur Markus Schinnerl wurde ein Kulturprojekt gestartet und die Schüler der 4ek hatten die ausschlaggebende Idee, ihre Exkursion nach Mauthausen in Form von Videos festzuhalten. Gesagt, getan. Das aufwändig produzierte Projekt nimmt den Zuschauer aus der Besucherperspektive mit nach Mauthausen und führt durch die Gedenkstätte. Im Anschluss daran reflektierten die Schüler/innen noch einmal ihre Exkursion und die gesammelten Eindrücke in einem Interview. Dank all diesen Faktoren konnte die fast 6-minütige Dokumentation die Jury begeistern.

Insgesamt entstand ein neues HAKTV-History Format, welches je nach Anlass, zukünftig verwendet werden kann, erzählt Projektleiter Prof. Mag. Kormann-Prietl Gernot freudig.

Facebook - Videolink: www.facebook.com/365213227281888/videos/436178606852016/
Facebook - HAK TV Grazbachgasse
: www.facebook.com/HAK-TV-Grazbachgasse-365213227281888/?ref=settings

Wir gratulieren den Gewinnern zu diesem tollen Preis und hoffen auf weitere spannende Projekte!

Bereitgestellt von Mag. Gernot Kormann, 21.06.2018

Am Freitag, 29. Juni 2018 wurde die Vienna Business School Augarten offiziell zur Botschafterschule des Europäischen Parlaments zertifiziert. Bildungsminister Dr. Heinz Faßmann strich im Rahmen der Verleihung den vorbildlichen Einsatz der Schulen aller Schulen aus ganz Österreich heraus, die wie die Vienna Business School Augarten zertifiziert wurden und rief die Schülerinnen und Schüler dazu auf, neugierig, kritikfähig und politisch aktiv zu werden.

Wir sind Wirtschaft - 1BK Medien HAK Graz

N. Hanauer - Mi, 2018-06-27 10:20

"Wir sind Wirtschaft" ist ein Projekt der 1BK Klasse der MEDIEN HAK GRAZ.

Wir stellen die Wirtschaft simpel dar, und geben Ihnen einen Überblick über das große Ganze.

Salzburg stärkt Entrepreneurship Education

N. Hanauer - Fr, 2018-06-22 10:18

Entrepreneurship Education ist Nachwuchspflege für die Gestalter/innen der Zukunft. In den kaufmännischen Schulen ist Entrepreneurship Education ein großes Thema und im Lehrplan verankert. Dieses Jahr werden alle Salzburger kaufmännischen Schulen als eesi-Entrepreneurship Schule zertifiziert sein. In den letzten drei Jahren haben viele Standorte das Youth Start Programm eingesetzt, das es auch für Volksschulen gibt.

Beim Kick Off zur Einführung des Youth Start Programms an Salzburger Volksschulen hielt Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer mit dem Salzburger Bildungsdirektor Prof. Johannes Plötzeneder vor 180 Direktor/innen & Lehrer/innen Salzburger Volksschulen eine Grundsatzrede: „Mir als Landeshauptmann ist die Zukunft unserer Kinder wichtig. Ich habe daher mit großem Interesse die Diskussion über die zentralen Kompetenzen des 21. Jahrhunderts verfolgt. Im Kern sind es vier Kompetenzen: Kreativität, Kritisches Denken, Offene Kommunikation und Kooperation bzw. Teamfähigkeit. Wer diese Kompetenzen beherrscht wird auf die Komplexität des Lebens im 21. Jahrhundert besser vorbereitet sein. Für mich ist es ein erklärtes Bildungsziel mit dem „Youth Start Programm – Jedes Kind stärken“ innerhalb der nächsten 5 Jahre alle Salzburger Volksschulen zu erreichen.“

Zum „Youth Start Programm“ gibt es Seminare für Volksschulen in Salzburg (Kontakt: peter.egger@phsalzburg.ac.at), für Volksschule und Unterstufe in Wien (Kontakt: andrea.bisanz@kphvie.ac.at) und für berufsbildende Schulen in ganz Österreich (Kontakt: johannes.lindner@kphvie.ac.at). Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Einige allgemeine Informationen finden Sie hier: www.youthstart.eu

IT Karrieretag am 16.05.2018 an der BHAK/BHAS Imst

N. Hanauer - Mi, 2018-06-20 08:34

Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet of Things, smarte Produkte, Virtual Reality, 3D-Druck, Losgröße 1: Dies sind nur einige Entwicklungen, die die Arbeitswelt von Millionen von Menschen weltweit bereits jetzt verändern und die in naher Zukunft einen noch viel stärkeren Wandel in unserer Gesellschaft hervorrufen werden. Daher ist es besonders wichtig, die Jugend durch eine entsprechende Ausbildung IT-fit zu machen, um ihnen damit ihre Beschäftigungsfähigkeit zu sichern und den Wirtschaftsstandort Tirol weiter ausbauen und entwickeln zu können. Dies geschieht in besonderer Weise im Rahmen des IT-Bildungsclusters in Imst durch die digBIZ-HAK für Wirtschaftsinformatik sowie das HTL IT-Kolleg.

Diese beiden Ausbildungseinrichtungen organisierten heuer erstmals einen IT-Karrieretag. Ziel der Veranstaltung war es, Tiroler IT-Betrieben bzw. IT-Abteilungen die Möglichkeit zu bieten, im Rahmen einer Messe mit zukünftigen Absolventinnen und Absolventen der IT-Ausbildungsrichtungen bezüglich Anstellungsmöglichkeiten, Betriebspraktika oder Diplomarbeiten in Kontakt zu treten.

digi.check HAK 2018 - Ergebnisse

N. Hanauer - Di, 2018-06-19 08:54

Beim digi.check hak 2018 konnten sich 1.853 Schülerinnen und Schüler von insgesamt 3.116 aus 80 Handelsakademien für eine Urkunde qualifizieren. Die Urkunde wurde ab einer Leistung von 60 Prozent ausgestellt*. Die Landes- und Bundeslandbesten werden am 19. September 2018 im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Wien prämiert. Die Einladungen sowie Urkunden ergingen per E-Mail über die Schulleitungen an die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Tiroler Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie die Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck zeichnen mit diesem Preis Diplomarbeiten von MaturantInnen der Tiroler Berufsbildenden höheren Schulen mit wirtschaftlichen Schwerpunkten aus, die sich mit für den Berufsstand der Wirtschaftstreuhänder spezifischen Themen beschäftigen.

Valentina Deutsch und Elena Köchl (Betreuerin Frau Prof. Mag. Mimm-Spechtenhauser) beschäftigten sich mit Situationsanalysen und Prognosen im Rahmen des strategischen Controllings und konnte mit ihrer Diplomarbeit den 1. Platz erreichen. Esad Avdic, Darko Pantic und Lazar Markovic (Betreuerin Frau Prof. Mag. Andrea Winkler) erstellten ein Kostenrechnungskonzept für eine Pizzeria und setzen dieses Konzept in der Praxis um. Ihre Arbeit wurde mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Nach sommerlich heißen Tagen voll Anspannung und Prüfungsgesprächen feierten die erfolgreichen Maturantinnen und Maturanten der HAK Lambach am 12. Juni 2018 ihre Reife- und Diplomprüfung.

In unseren bewährten Ausbildungsschwerpunkten "Media, Network and Information Technology" und "International Business and Communication" konnten heuer 17 Schüler/innen ihre Maturazeugnisse in Empfang nehmen.

Im 3-jährigen Aufbaulehrgang "Horse Management & Economics" freuten sich ebenfalls 17 Schülerinnen über ihre bestandenen Prüfungen und die Facharbeiterbriefe für Pferdewirtschaft.

Im festlichen Ambiente der Stiftskirche des Benediktinerstiftes Lambach wurden die Zeugnisse überreicht und im Anschluss daran fand im Sommerrefektorium ein stimmungsvolles Fest mit den Familien und Freunden der frischgebackenen Absolvent/innen statt.

„Ein wunderschöner Tag – ich kann kaum glauben, dass die Zeit als Lambacher HAK-Schülerin jetzt vorbei ist!“, meinte Alexandra und gab offen zu, dass sie die HAK Lambach ‚mit einer Träne im Knopfloch‘ verlässt. Jetzt kann ein neuer, spannender Lebensabschnitt beginnen: Viele haben bereits Zusagen für den Einstieg ins Berufsleben, die Universitäten dürfen sich auf neue Student/innen freuen und einige Maturant/innen werden erst einmal Auslandserfahrungen sammeln. Das gesamte Lehrerkollegium wünscht für die Zukunft recht viel Erfolg!

Bei den ersten in Kärnten stattfindenden MOS-Zertifizierungsprüfungen erzielten die SchülerInnen der größten Kärntner Handelsakademie insgesamt 62 der begehrten Zertifikate

Vor kurzem wurden an der HAK 1 International Klagenfurt, die auch eine von nur ganz wenigen Microsoft Showcase Schulen Österreichs ist, die ersten Microsoft Office Specialist (MOS) Zertifikatsprüfungen für Schülerinnen und Schüler in Kärnten durchgeführt.

Mit MOS- und MTA-Zertifizierungen erlangen die Schülerinnen und Schüler der HAK1 International Klagenfurt weltweit standardisierte, hoch anerkannte Herstellerzertifizierungen, die ideal auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes abgestimmt sind und die ihnen den Einstieg in das Berufsleben nachhaltig erleichtern.

50 SchülerInnen sind zu den Prüfungen angetreten und haben insgesamt 75 Prüfungen in den Programmen Excel und Word absolviert, wobei insgesamt 62 Zertifikate erlangt wurden. Dies entspricht einer Erfolgsquote von über 82%!

In Österreich sind erst 160 SchülerInnen zu solchen Prüfungen angetreten – davon 50 der HAK1 International Klagenfurt. Daher ist diese Leistung ganz besonders hervorzuheben.

Übungsfirmenmesse der Vielfalt

N. Hanauer - Do, 2018-06-07 08:38

Die Vielfalt der Übungsfirmen live erleben.

Das bot die 2. Internationale Übungsfirmenmesse an der HAK 1 Klagenfurt am 18.4.2018.

Vielfalt in Zahlen: 30 ausstellende Übungsfirmen, davon 14 aus Italien (vorwiegend aus Südtirol); mehr als 700 TeilnehmerInnen und BesucherInnen.
Vielfalt sprachlich: Deutsch in den Varianten Kärntnerisch, Wienerisch und Südtirolerisch, sowie Italienisch und Englisch mischten sich.
Vielfalt in den Produkten und Dienstleistungen: Büroausstattung, Südtiroler Speck, Robotik, Sicherheitsdienstleistungen, Sportgeräte, Reise- und Wellnesspakete, 3D-Druck, Schönheitsprodukte, Berufsbekleidung und Vieles mehr wurde angeboten.
Vielfalt in der Gestaltung: Blumenarrangements, Werbevideos, ein VR-Simulator, Kostproben, Warenmuster, Businesskleidung, Dirndl, Djellaba, Reisekoffer, Elektronik … je nach Corporate Identity professionell gestaltete Auftritte.

Die Messe zeigte einen eindrucksvollen Querschnitt durch die österreichische und italienische Übungsfirmenlandschaft.
Die teilnehmenden Übungsfirmen aus Klagenfurt, Bruneck, Wien, Spittal, Brixen, Sterzing, Lodi, Wolfsberg, Althofen, Villach und Völkermarkt nützten diese Gelegenheit ihre Geschäftsbeziehungen auszubauen und Geschäfte abzuwickeln.
Zahlreiche Übungsfirmen aus Kärnten und auch aus der Steiermark nahmen an der Messe als Besucher teil, ebenso viele Privatpersonen, LehrerInnen und SchülerInnen.

Industrie-HAK startet in Althofen

haberl - Fr, 2018-05-25 10:11

Industrie-HAK startet in Althofen

Ab dem Schuljahr 2018/19 startet in Althofen die Industrie-HAK. Neben der fundierten kaufmännischen Ausbildung werden zusätzlich Kenntnisse in den Bereichen Industriemanagement, Technologiemanagement und Prozessmanagement vermittelt. Der Lehrplan dieser einzigartigen Ausbildung in Österreich wurde in enger Kooperation mit der lokalen Wirtschaft erstellt. Für diese zusätzliche Qualifikation stehen den Schülerinnen und Schülerinnen zusätzlich knapp 400 Unterrichtsstunden zur Verfügung.

Folder
Artikel der Kärntner Wirtschaft Nr. 20 vom 18. Mai 2018
Artikel Industriellenvereinigung Kärnten

Lehrplan der Handelsakademie Digital Business

N. Hanauer - Mi, 2018-05-23 13:33

BGBl. II Nr. 105/2018 vom 23. Mai 2018

Am 17. Mai 2018 fand das 10-jährige Jubiläum des Gartenfestes mit dem Titel "Willkommen in der VBS Schönborngasse" des Vienna Business Circle statt. Trotz des getrübten Wetters folgten sehr viele Absolventinnen und Absolventen, (ehemalige) Lehrerinnen und Lehrer, Ehrengäste sowie Schülerinnen und Schüler der Einladung in die Räumlichkeiten und den Garten der VBS Schönborngasse, um diesen Networking-Abend zu genießen!

Nach der Eröffnung und Begrüßung durch die Direktorin, Mag. Eveline Grubner, folgten Ansprachen des Präsidenten des Fonds der Wr. Kaufmannschaft, KommR Helmut Schramm, sowie des Geschäftsführers des Fonds der Wr. Kaufmannschaft, Mag. Martin Göbel.

Folgende Artikel sind schon in der Tageszeitung "Die Presse" zum Projekt „DURCHBLICK - JUGEND UND WIRTSCHAFT“ erschienen.

Projektbeschreibung

Seiten