HAKtuell

Am 25. November 2016 lud Abteilungsleiterin Mag. Katharina Kiss im Rahmen des Entrepreneurship-Summits zum 2. Experten/innenfrühstück in den Erste Financial Life Park (FliP). Die hochkarätige Experten/innen-Gruppe diskutierte über die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Ausbildung in den Schulen. Die kaufmännischen Schulen sind in der Arbeitsgruppe im BMB durch Dir. Mag. Jörg Hopfgartner und Prof. Mag. Bernd Liebenwein vertreten.

Fotos: N. Hanauer

Am 9. Dezember treten 24 Teams aus ganz Europa an / Die Vienna Business School Schönborngasse qualifizierte sich bei zwei österreichischen Start up-Wettbewerben für den europäischen Wettbewerb in Berlin.

Dann präsentieren acht SchülerInnen der 3BK und 3CK HAK Plus der Vienna Business School Schönborngasse ihre Geschäftsideen beim „European Entrepreneurship Award“ in Berlin. Bei diesem europäischen Wettbewerb für Unternehmensgründer nehmen 24 Teams aus ganz Europa teil. Die Schüler/innen der Vienna Business School Schönborngasse im achten Bezirk haben sich zuvor bei zwei österreichischen Wettbewerben für die Teilnahme in Berlin qualifiziert, konkret gewannen sie den „Vienna Start up Award“ der Wirtschaftsagentur Wien und den Bank Austria-Ideenwettbewerb „Next Generation“.

Die BHAK Fürstenfeld erhielt am 24. November 2016 von Frau BM Dr. Hammerschmid für ihre nachhaltigen Entrepreneurship-Aktivitäten die Zertifierung zur "Entrepreneurship-Education-School".
Danke an alle Lehrer/innen und Schüler/innen, dass sie den "entrepreneurial spirit" nicht nur mittragen, sondern auch leben.

Fotos und Text: BHAK/BHAS Fürstenfeld

ACT - Selfy Challenge

P. Krauskopf - Di, 2016-12-06 11:23

Am Gewinn Info Day am 22.11.2016 war ACT mit einem Stand am Gewinn-Info Day vertreten und es gab für alle Mitarbeiter/innen von Übungsfirmen, die die Messe besuchten, die Möglichkeit an der Selfy Challenge teilzunehmen; zu gewinnen gab es zwei Tagesflüge nach Stockholm (zur Verfügung gestellt vom Wirtschaftsmagazin GEWINN), die unter allen auf die ACT-Website hochgeladenen Selfies verlost wurden. Bei der Verlosung wurde die Übungsfirma Brantner Waste Management GmbH, HAK Krems gezogen.

Foto 1: 1. Platz - Übungsfirma Brantner Waste Management GmbH, HAK Krems
Foto 2: 2. Platz - Autohaus Mätchbox, HAK Ybbs

Weitere Infos: http://www.act.at/page.asp?id=1111

Hervorragende Ergebnisse bei BEC Prüfung!

N. Hanauer - Mi, 2016-11-23 15:34

Ausgezeichnete Fremdsprachenkenntnisse sind in unserer der global vernetzten Wirtschaftswelt von äußerster Wichtigkeit. Um Hochschulen, Arbeitgebern und Bildungsbehörden einen international angesehenen Nachweis ihrer Englischkenntnisse vorlegen zu können und sich gleichzeitig  optimal für eine erfolgreiche Karriere vorzubereiten, nahmen 14 SchülerInnen der VBS Mödling freiwillig an der Prüfung zum Erwerb des renommierten Business English Certificate (BEC) Vantage der Cambridge University teil.

Das Business English Certificate ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat und stellt ein wertvolles Zusatzqualifikation dar.

Die BEC KandidatInnen wurden im Rahmen eines Freigegenstandes von ihrer Englischlehrerin, Frau OStR Mag. Monika Siebenheitl, gründlich auf die in der Prüfung verlangten Skills – Reading, Listening, Writing und Speaking - vorbereitet.

Das Engagement machte sich bezahlt und so bestanden alle KandidatInnen diese schwierige Prüfung.

Besonders stolz können Nicolas Krems, Aleksa Lazovic und Constantin Eidelpes auf ihr ausgezeichnetes „A“ sein, das dem Niveau C1 (BEC Higher) entspricht.

Selbst einmal ein Unternehmen gründen, aufbauen und erfolgreich führen - ein Traum, den sicherlich viele von uns schon einmal geträumt haben. Wie das geht, was man dazu braucht und wo man anfangen sollte, wird den Schülerinnen und Schülern natürlich im Rahmen der kaufmännischen Ausbildung an der HAK Lambach vermittelt. Trotzdem stellt es eine enorme Bereicherung dar, Informationen auch von „draußen“ zu erhalten: von Leuten, die diesen Traum bereits verwirklicht haben. Am 18.11. wurden an der HAK Lambach Vorträge und Workshops zum Thema „Gründer/innen und Start-Ups“ organisiert, um den Schüler/innen die Gelegenheit zu geben, mit Fachleuten ins Gespräch zu kommen.

Die Schüler/innen konnten sich bei jungen Unternehmer/innen über deren Gründungsgeschichte informieren bzw. dazu Fragen stellen bzw. erhielten sie Informationen darüber wie sie selbst später einmal zu Gründer/innen werden können. Eingeladen waren:

  • Alexander Turek | Gründer im Bereich Mediendesign (www.webhirsch.at); Absolvent der HAK Lambach

  • Ulrike Pointner | Gründerservice der WKO Wels

  • Ing. Mag. Karl Kronberger | Unternehmer im Bereich „Franchising Pferdeszene“ (www.kindererlebnishof.at)

  • Lisa-Marie Faber, MA | selbstständige Social-Media Spezialistin (www.peritus-webdesign.com)

  • Mag. Robert Preinfalk | Raiffeisenlandesbank OÖ als Finanzierungspartner

  • Bernhard Aichinger, BA MA | Geschäftsführender Gesellschafter von E-conomix und Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft OÖ (www.e-conomix.at)

 

Hohe Auszeichnung - E-Learning-Expert-Schule

N. Hanauer - Mo, 2016-11-21 10:00

Digitale Revolution - Das Bundesministerium für Bildung verlieh der Vienna Business School Mödling ein Zertifikat als E-Learning-Expert-Schule

Lesen Sie im Artikel der NÖN weiter.

Aktionstag „HAK trifft Wirtschaft 2016“

N. Hanauer - Do, 2016-11-17 13:35

Vertreter(innen) aus oberösterreichischen Unternehmen unterrichten HAK-Schüler

Am 15. November 2016 waren namhafte Unternehmen Gäste der HAK Linz-Auhof, um mit zukünftigen Mitarbeiter(innen) konkrete betriebswirtschaftliche Fragestellungen zu diskutieren.
Informationen aus erster Hand sind zweifellos eine wesentliche Bereicherung der Ausbildung und die Schülerinnen und Schüler haben Gelegenheit, sich als Expert(inn)en zu profilieren.
So diskutierten die Schüler mit Vertretern der Bank Austria, Raiffeisenlandesbank, der Österreichischen Kontrollbank und dem Österreichischen Wirtschaftsmuseum über Belange der Kapital- und Versicherungsmärkte.

Am Mittwoch, 9. November 2016, wurde der Projektgruppe "Bewegung und Begegnung - Integration durch Interaktion" im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Congress Igls der Bank Austria Sozialpreis verliehen.

Moderator Roman Joast und die Besucher der Veranstaltung waren sichtlich begeistert von den Ausführungen über die Ziele und Ergebnisse des Projektes. Die Projektgruppe erhielt einen Preis in Höhe von 1.000,00 Euro.

Im Anschluss sahen die Schüler Manuel Lukasser, Alexsandra Stevic und Projektbetreuer Mag. Martin Rainer das unterhaltsame Kabarett von Verena Scheitz.

LR Dr. Beate Palfrader gratulierte mit den Worten: "Der Projekttitel „Integration durch Interaktion – Bewegung und Begegnung“ bringt auf den Punkt, wie ein Miteinander gelingen kann, nämlich indem Brücken zwischen den Menschen gebaut werden. Das finde ich großartig."

Lesen Sie im Artikel "Das Eis war rasch gebrochen" der Tiroler Tageszeitung weiter.

Foto 1: Mario Konrad, Manuel Lukasser, Mag. Rainer Martin, Peter Ortner
Foto 2: Mario Konrad, Manuel Lukasser, Alexsandra Stevic, Peter Ortner

Text und Foto: (C) BHAK/BHAS Lienz

Die offizielle Lizenz, das eigene Handy im Unterricht zu verwenden, haben nun zehn SchülerInnen der Kitzbüheler Handelsakademie.

Als neue Schul-Sanitäterinnen und -Sanitäter der Kitzbüheler HAK/HAS müssen sie schließlich für etwaige Hilfeleistungen jederzeit erreichbar sein.

In Zusammenarbeit mit dem Jugendrotkreuz und der Rotkreuz-Bezirksstelle Kitzbühel wurden die neuen Schul-Sanis der Kitzbüheler HAK ausgebildet und ausgestattet - die Ersten im Bezirk. Nun versehen sie ihren "Dienst" und stehen für Einsätz bereit.

"Wir bieten regelmäßg zu Schulbeginn an der HAK/HAS Erste Hilfe-Kurse an, die intensiv genutzt werden", freut sich Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Hans Urs Kraus über die neuen Sanis, "jetzt hat unsere Ausbildung also mit den Sanis einen nachhaltige Mehrwert auch für die Schule."

Die Einsatzgebiete sind vielfältig: Sport- und Schulveranstaltungen, Exkursionen und Wandertage und - vor allem - größere und kleinere Notfälle im Schulalltag.

Dabei sind meist die ersten Minuten für den Erfolg der Hilfeleistung entscheidend. Leben retten ist oft ganz einfach - mit der richtigen Einstellung und der passenden Erste-Hilfe-Ausbildung.

Die ausgebildeten SchulsanitäterInnen der Kitzbüheler HAK, IT-HAK und HAS leisten einen wertvollen Beitrag für die Schulgemeinschaft:

"Unsere Sanis übernehmen aktiv Verantwortung," ist Direktorin Eva Grißmann begeistert, "sie stärken die eigene Sozialkompetenz und beweisen dadurch im Falle des Falles ihre Zivilcourage."

Bildunterschrift:
Neu! SchulsanitäterInnen an der Kitzbüheler HAK/HAS - mit der Handy-Lizenz im Unterricht -Teamleiterin Mag. Daniela Zott (links), Direktorin Hofrätin Mag. Eva Grißmann (2vl), Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Dr. Hans Urs Krause (rechts), der sich mit 3 Sani-Rucksäcken als Einstandsgeschenk einstellte.

(Foto: Eller, HAK-Kitzbühel)

Rückfragen:
Mag. Fritz Eller +43 5356 64412 12
administration@hak-kitz.ac.at

Seiten