Wettbewerbe

HAK Tulln: 2. Platz beim Youth Hackathon Award 2020

N. Hanauer - Mi, 2020-11-25 10:00

Seit 2019 veranstalten der Verein fit4Internet und das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort den Youth Hackathon (Wettbewerb zur Programmierung kreativer und unterhaltsamer Softwareprodukte), um die digitalen Kompetenzen und die Kreativität von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Auch die HAK/HAS Tulln hat im Rahmen dieses Events in Zusammenarbeit mit dem Verein CoderDojo einen Programmierworkshop für die Klassen mit digitalem Ausbildungsschwerpunkt veranstaltet, aus dem tolle Projekte hervorgegangen sind, die beim Youth Hackathon eingereicht wurden.

Ende November wurden im Rahmen eines Online-Events des Vereins fit4Internet die besten Projekte ausgezeichnet. Aus der Handelsakademie Tulln konnten Rosa-Maria Zisser und Timo Kastner (digitale Klasse 2CK), in der Kategorie Games/Rookies mit ihrem Spiel „Spacemen vs. Alien“ punkten und unter 42 Einreichungen den ausgezeichneten 2. Platz belegen.

Fototext:
Rosa-Maria Zisser und Timo Kastner aus der digitalen Klasse 2CK der HAK Tulln freuten sich über einen Pokal, eine Urkunde und Sachpreise.

HAK Tulln: 2. Platz beim Youth Hackathon Award 2020

N. Hanauer - Mi, 2020-11-25 09:34

Seit 2019 veranstalten der Verein fit4Internet und das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort den Youth Hackathon (Wettbewerb zur Programmierung kreativer und unterhaltsamer Softwareprodukte), um die digitalen Kompetenzen und die Kreativität von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Auch die HAK/HAS Tulln hat im Rahmen dieses Events in Zusammenarbeit mit dem Verein CoderDojo einen Programmierworkshop für die Klassen mit digitalem Ausbildungsschwerpunkt veranstaltet, aus dem tolle Projekte hervorgegangen sind, die beim Youth Hackathon eingereicht wurden.

Ende November wurden im Rahmen eines Online-Events des Vereins fit4Internet die besten Projekte ausgezeichnet. Aus der Handelsakademie Tulln konnten Rosa-Maria Zisser und Timo Kastner (digitale Klasse 2CK), in der Kategorie Games/Rookies mit ihrem Spiel „Spacemen vs. Alien“ punkten und unter 42 Einreichungen den ausgezeichneten 2. Platz belegen.

Fototext:
Rosa-Maria Zisser und Timo Kastner aus der digitalen Klasse 2CK der HAK Tulln freuten sich über einen Pokal, eine Urkunde und Sachpreise.

Im Sommer 2020 rief die Lernplattform „sofatutor“ einen Wettbewerb der innovativsten Lehrpersonen und Schulen Deutschlands aus. Kriterium für die Prämierung war das möglichst erfolgreiche Einbinden digitaler Technologien in den Unterricht.

Unsere Einreichung, gestaltet von unserer Schulqualitätsmanagerin Bianka Hellbert, zählt zu den 10 ausgewählten Gewinnern der Aktion. Neben dem ehrenvollen Titel „sofatutors innovativste Schule 2020“ darf die BHAK/BHAS Lustenau sich nun auch über eine Schullizenz und damit einen Vollzugang zu allen Lehr- und Lernmaterialien dieses großen deutschen E-Learning-Anbieters freuen.

Konkret erhielten wir eine Auszeichnung für unseren hybriden Unterricht, also die Verknüpfung von Online- und Präsenzunterricht, von digitalen Lehrinhalten und Offline-Modulen. Digitale Lerninhalte, konkret beispielsweise über 10.000 Lernvideos, stellen auch den Kerninhalt der gewonnenen Schullizenz dar. Mit Bestimmtheit auch ein schöner Bonus für unsere Schülerschaft, die sich über einen abwechslungsreichen Zugewinn für unseren Unterricht bzw. die Fernlehre freuen darf.

Lesen Sie im Artikel von VOL.AT weiter.

WU Research Talent Award an HAK Tulln

N. Hanauer - Do, 2020-11-19 08:20

Für ihre Diplomarbeit über die „aws Gründerfonds Beteiligungs GmbH & Co KG“ wurden Manuel Hummer, Hannah Stein und Ines Heigl, 2019/20 Schüler*innen des Maturjahrgangs 5CK (Betreuerin: Mag. Marion Svoboda), jetzt mit dem WU Research Talent Award ausgezeichnet.

Die Wirtschaftsuniversität Wien und die Österreichische Nationalbank prämierten zum vierten Mal hervorragende Diplomarbeiten und vorwissenschaftliche Arbeiten, die ein Thema aus der Geld- oder Finanzwirtschaft behandeln. Auch wenn die festliche Ehrung in der Nationalbank in diesem Jahr leider corona-bedingt entfallen musste, freuten sich die Absolvent*innen der Handelsakademie Tulln über die Anerkennung ihrer besonderen Leistung und über ein Preisgeld von insgesamt € 1.350,-.

1. Platz für HAK Digital Business Ybbs

N. Hanauer - Mo, 2020-11-16 09:54

Das HAK DIGITAL BUSINESS Projekt „Müllchatbot – Künstliche Intelligenz“ gewinnt 1. Platz bei der österreichweiten „Brantner Innovation Challenge“ und ein Preisgeld von 1.000 EUR.

Das Kremser Recycling Unternehmen Brantner setzte zum ersten Mal die „Brantner Innovation Challenge“ um. Am 24. Oktober fand das Live-Event mit den besten fünf innovativsten Projekten in Krems statt.

Der Gewinner Felix Himmelbauer aus der HAK Digital Business Klasse des Schulzentrum Ybbs an der Donau pitchte vor einem acht-köpfigen Expertenteam seine „Müllchatbot“ Idee zum Thema Künstliche Intelligenz.

Er gewinnt ein Preisgeld über 1.000 Euro in bar als Starthilfe für die Realisierung des Projektes, gesponsert von der Erste Bank, und weiters einen Fixplatz bei der #glaubandich-Challenge der Erste Bank.

Seiten