Wettbewerbe

Foto 2. PlatzDie Klasse 4A ist dem Aufruf des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Wien zu einem Fotowettbewerb gefolgt. Die Aufgabenstellung lautete ein aussagekräftiges Foto unter dem Motto „Diesmal wähle ich….“ einzureichen. Sehr kreativ und mit einem Schuss Humor reichte die Klasse 4A dieses Foto ein und landete damit österreichweit auf Platz 2.

Wir gratulieren dazu herzlich! Das Foto wird vom Europäischen Parlament verwendet und u.a. auf der Plattform www.diesmalwaehleich.eu veröffentlicht.

Der Fotowettbewerb richtete sich an Schulen, die sich in diesem Schuljahr als Botschafterschulen akkreditieren möchten. Das Ziel dieser ist es, das Bewusstsein für Europa und für das Europäische Parlament sowie die europäische Demokratie bei jungen Menschen zu fördern.

Junior Achievement Europe verlieh zum 4. Mal „The Entrepreneurial School (TES) Awards“ und zeichnete somit Europas beste Schulen in der Umsetzung von Entrepreneurship Education aus. Die BHAK/BHAS Feldkirch konnte sich in diesem Wettbewerb als beste Schule Österreichs durchsetzen und darf sich „The Entrepreneurial School of the Year“ nennen.

Die feierliche Preisverleihung fand am 07.11.2018 bei Siemens Österreich statt. Wir gratulieren der BHAK/BHAS Feldkirch zu dieser herausragenden Prämierung.

Nähere Informationen: http://theentrepreneurialschool.eu/

Text und Fotos: Dominik Böck, MSc (WU)

Bundesminister Heinz Faßmann verlieh am Mittwoch, 31. Oktober 2018 in der Aula der Wissenschaften den „Staatspreis für Schule und Unterricht“. Diese Auszeichnung gebührt Schulen, die durch jahreslanges Engagement die Qualitätsentwicklung an ihrem Standort in zentralen Bereichen vorantreiben.

Die BHAK/BHAS Wien besticht im Bereich „Unterrichtsqualität und Leistung“, vor allem durch gemeinsam erarbeitete Prozesse und Evaluationsinstrumentarien, die stimmig in das schulische Gesamtkonzept integriert wurden.  Im Schulmanagement und in der Personalentwicklung zeichnet sich die BHAK/BHAS Wien durch einen ganzheitlichen Fokus aus, der neben den Pädagog/innen auch alle anderen an der Schule tätigen Personen umfasst. Die Schule überzeugte auch durch ihre jährlich durchgeführte Online-Umfrage zu „Organisation und Klima“ unter den Lehrerinnen und Lehrern.  Mit dem von Lehrer/innen und Schüler/innen entworfenem Motto der Schule, „Spirit of Nations“ gibt die BHAK/BHAS Wien 12 ihrem jahrelangen Bekenntnis zu „Diversität“ einen Namen. „Diversity“ ist auch ein zentrales Thema bei der gesamten Schulentwicklung. An der Schule werden Schüler/innen aus rund 60 unterschiedlichen Ländern (laut Staatsbürgerschaft) mit 50 verschiedenen Muttersprachen unterrichtet. Das Sprachangebot der Schule ist vielfältig: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch und Chinesisch. Die Schule bietet als Freifach eine Ausbildung zu „Cultural Tutors“ an, im Zuge derer die Schüler/innen interkulturelle Handlungs- und Trainerkompetenzen erwerben können.

Video

Die Welt entdecken – mit einem Stipendium der BTV

N. Hanauer - Mo, 2018-10-22 11:04

Am 28. September 2018 fand die feierliche Übergabe der Stipendien der „BTV Dr. Gerhard Moser und Peter Gaugg Talente Privatstiftung“ an fünf junge Talente statt.

Auf in ferne Länder

Prämiert wurden dieses Jahr: David Ebner, Sarah Maria Gabl, Sabrina Gstrein, Judith Hirsch und Noah Neururer. Entscheidend für die HAK Bewerberinnen und Bewerber ist meist der Wunsch, für eine gewisse Zeit in einem fremden Land zu leben und eine neue Kultur kennenzulernen. Eine prägende Erfahrung, die BTV Vorstandsvorsitzender Gerhard Burtscher unterstützt: „Mit den Stipendien ermöglichen wir jungen Menschen, ihren Horizont zu erweitern. Sie lernen die (Arbeits-)Welt aus einem anderen Blickwinkel kennen, knüpfen neue Kontakte und sammeln Wissen.“ 

New York, Toronto, Sydney

Die fünf Preisträgerinnen und Preisträger zieht es in die ganze Welt. Australien ist das erklärte Ziel von Sarah Maria Gabl. Sie studiert ab Herbst Translationswissenschaften und möchte das Stipendium für einen Auslandsaufenthalt  in „Down Under“ nützen. Die andere Seite der Erde ist die Wunschdestination von Sabrina Gstrein und David Ebner. Noch offen halten sich Noah Neururer und Judith Hirsch die Verwendung ihres Stipendiums: Noah absolviert derzeit den Zivildienst und Judith startet ihr Medizinstudium in München, in dessen Rahmen sie gern ein Auslandssemester oder ein Pflegepraktikum im Ausland machen möchte.

Sofie Angermann, Eva Glantschnig, Mathias Pirker und Martin Tomic von der HAK Spittal bildeten mit Constantin Badawi (Schumpeter-HAK Wien) das Team, das Österreich bei der Wirtschafts-Olympiade vertrat. Diese feierte vom 14. bis 22. September 2018 in Moskau ihre Premiere mit dem Ziel, talentierte Jugendliche in Wirtschaft, Finanzen und Entrepreneurship zu fördern und sie untereinander zu vernetzen. Für Eva Glantschnig lief es besonders gut – sie holte für Österreich in der Einzelwertung eine Bronzemedaille.

Seiten