Wettbewerbe

Jacqueline Hauser und Christina Wieneroiter, zwei Schülerinnen der Handelsakademie Neumarkt am Wallersee, haben bei den diesjährigen Entrepreneurship Landesmeisterschaften den 1. Platz belegt.

Am 6. November trafen sich Schüler/innen aus unterschiedlichen berufsbildenden Schulen in der Handelsakademie Hallein und stellten unter strengen Wettbewerbsbedingungen ihre Entrepreneurship-Talente unter Beweis. 

Auf Basis des 9. Nachhaltigkeitsziels der Vereinten Nationen (Industry, Innovation and Infrastructure) mussten die Teilnehmer/innen eine Geschäftsidee entwickeln und einen Businessplan ausarbeiten. Beurteilt wurden von der Jury nicht nur der finale Pitch sondern auch die einzelnen Zugänge im Rahmen der Umsetzungsplanung (rechtliche Aspekte, strategische Elemente, Analysetätigkeit, Marketingkonzept, Finanzplanung, uvm.).

WIR SIND KARDEA!

N. Hanauer - Mi, 2019-11-20 14:07

2 von 3 Auszeichnungen der Erste Stiftung, WU (Wirtschaftsuniversität Wien), FLiP - Erste Financial Life Park und Three Coins gehen an Teams der BHAK Wien 10 für innovative Projekte.

Ein eindrucksvoller Beweis für die kreative Kraft unserer jungen Entrepreneur/innen– HERZLICHE GRATULATION!

Weitere Informationen zum Wettbewerb: www.kardea.org

Mit dem Raiffeisen Jugend-Krimi Preis werden jugendliche Schreibtalente zwischen 16 und 19 Jahren ausgezeichnet. Die eingereichten Geschichten sollten einen Tirol-Bezug aufweisen und einen Umfang von maximal 16.000 Zeichen haben. Der Preisträger oder die Preisträgerin wird durch eine Jury – bestehend aus Bestseller-Autor Bernhard Aichner, Haymon-Verleger Markus Hatzer und Krimi-Lektorin Linda Müller – ermittelt. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 1000 Euro dotiert – gestiftet von den Tiroler Raiffeisenbanken. Der Preisträger oder die Preisträgerin wurde eingeladen, seine/ihre Kurzgeschichte bei der großen Krimifest-Eröffnung – am 19. Oktober 2019 im Treibhaus Innsbruck – vorzutragen. Der Text wird außerdem als Booklet gedruckt und in allen Raiffeisen-Banken aufliegen und als Ebook zum Gratis-Download zur Verfügung stehen.

Johanna Westreicher hat mit ihrem Krimi "Der Schriftsteller" diesen Preis 2019 gewonnen und wir gratulieren herzlich zu diesem großartigen Erfolg!

Link Bericht: http://krimifest.at/der-raiffeisen-jugend-krimipreis/
Link e-book: Der Schriftsteller - kostenlos als epub-Datei

Foto: Copyright (c) Haymon Verlag

Presseberichte: Tiroler Tageszeitung, Oberländer Rundschau, Bezirksblätter Landeck

Projekt der HAK Ybbs ist unter den Besten Europas!

N. Hanauer - Mo, 2019-11-18 14:41

Das Video "virus.exe" von den Schülerinnen Kerstin Kaiser und Simone Achleitner des 5. Jahrganges der Handelsakademie, wurde beim Media Literacy Award, welcher jährlich im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgeschrieben wird, in der Kategorie "Videospecials" ausgewählt. 

Am 24. Oktober 2019 präsentierten die Schülerinnen ihr Video beim Medienfestival mla:connect im Theater DSCHUNGEL Wien im MuseumsQuartier der Öffentlichkeit.

Aus 519 Einsendungen aus ganz Europa überzeugte das Team mit ihrem Video die Jury und ist unter den besten 10% der eingereichten Projekte. 

HAK-Schülerinnen wirtschaftlich kompetent und kreativ

Die Schülerinnen zeigten, dass sie nicht nur über wirtschaftliche Kernkompetenzen verfügen, sondern auch sehr kreativ und medienkompetent sind.

An der HAK-Ybbs arbeiten die Schülerinnen unter anderem im Ausbildungsschwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologie an kreativen Projekten und erlangen dabei Medienkompetenz.

Mödlinger SchülerInnen waren beim niederösterreichischen Landesfinale des Wettbewerbs „Entrepreneurship Business Development“ am Mittwoch (6.11.) in Mistelbach sehr erfolgreich: Das Projekt „DriveShare“ von Selina Tychtl und Markus Strimitzer wurde als Sieger gekürt, das Projekt „Elebus“ von Alexander Lepping und David Valenta räumte den dritten Platz ab. Die ausgezeichneten SchülerInnen besuchen die Management HAK Plus der Vienna Business School Mödling. Die Sieger Selina Tychtl und Markus Strimitzer vertreten nun Niederösterreich bei den österreichweiten Staatsmeisterschaften „Austrian Skills Entrepreneurship, die von 18. bis 19. Jänner in Wien stattfinden.

Die SchülerInnen mussten beim Wettbewerb einen Businessplan in englischer Sprache (!) ausarbeiten. Sie sollten innovative Lösungen entwickeln, um einerseits den Autoverkehr zu reduzieren und andererseits die Lebensbedingungen in der Stadt und am Land zu verbessern.

Das Siegerprojekt „DriveShare“ fiel besonders positiv auf: Die Geschäftsidee der SchülerInnen zielt darauf ab, Fahrten über eine App einfach mit fremden Personen zu teilen. Man gibt an, wann man wohin fährt und andere interessierte Leute können sich einen Platz reservieren. Fürs Mitnehmen im eigenen Auto erhält man Punkte, die man wiederum verwenden kann, um selbst bei anderen Personen mitzufahren. „Wir wollten mit unserer Idee eine ökologischere und verkehrsberuhigende Zukunft ermöglichen“, erklären die Schülerin Selina Tychtl und der Schüler Markus Strimitzer, die sich über ihren Sieg sehr freuen.

Seiten