Wettbewerbe

Mit dem Förderpreis "Jugend trägt Verantwortung 2017" der Prof. Günter K. Kodek Stiftung werden Aktivitäten und Projekte, die besonderes soziales Engagement und starkes Verantwortungsbewusstsein zeigen, ausgezeichnet: Anfang September 2017 nahmen Sarah Dräxler, Sarah Stickler, Maria Aigner, Nina Koller und Nicole Wagner aus der Vienna Business School - Handelsakademie und Handelsschule Schönborngasse für ihr Projekt "Sami und die Leine" diesen begehrten Förderpreis entgegen. 

Mehr im Pressebericht bzw. unter:

www.startedeinprojekt.at/projekte/sami_und_die_leine/

Am 12. Juni 2017 überbrachte Herr Landesrat Ing. Androsch unserer Schule den mit € 1.500,00 dotierten Hans Czettel-Förderungspreis. Dieser Preis wird für besondere Leistungen für Natur- und Umweltschutz vergeben. Herr Landesrat Ing. Androsch verlieh der BHAK/HAS Gänserndorf, den 35. Hans-Czettel-Förderpreis für herausragende Projekte im Bereich des Natur- und Umweltschutzes in Niederösterreich. Eine unabhängige Jury prämierte uns unter 42 Bewerbern - so vielen wie noch nie - mit der höchsten Dotierung von 1.500,- Euro. Viele, viele Arbeitsstunden, viel Herzblut und ehrliches Engagement sind in folgende eingereichte Projekte geflossen:

Es war eine Nachricht wie ein Sahnehäubchen am Zeugnistag eines erfolgreichen Schuljahres: Die Praxis-HAK Völkermarkt konnte einen vom Bundesministerium für Familie und Jugend in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung veranstalteten Kreativwettbewerb zum Thema „Wie wir in Zukunft mit digitalen Medien lernen werden" für sich entscheiden. Erst wenige Tage zuvor wurden die beteiligten Schülerinnen und Schüler, Daniel Kulter (4AK), Chiara Ellensohn, Marie-Christin Kitz, Denise Leitner und Kea Metzler von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser geehrt, nun folgte die sensationelle Meldung aus der Bundeshauptstadt.

Der prämierte Clip war das Ergebnis eines gemeinsamen Brainstormings von Lernenden und Lehrenden im Kontext unserer Initiativen im Rahmen des Jahres der digitalen Bildung. Koordiniert von Prof. Martin Erian und Prof. Mario Kraiger wurden gemeinsam Perspektiven entwickelt, wie die Idee von „Schule 4.0“ im Unterrichtsalltag Einzug halten kann, ohne gleich alle vorhandenen Strukturen über Bord zu werfen. Direktorin Michaela Graßler: "Bei so einer tiefgreifenden Veränderung unseres Alltags wollen wir die Schülerinnen und Schüler unbedingt mit ins Boot holen und ihre Ideen ernst nehmen. Die Arbeiten an diesem Film haben uns dabei wieder einen wichtigen Schritt weitergebracht. Dass das Engagement so belohnt wird, ist eine tolle Sache." Der Film ist via Facebook und YouTube abrufbar.

Facebook: www.facebook.com/PraxisHakVoelkermarkt/videos/799806340192143/

YouTube: www.youtube.com/watch?v=Phz9EvPME3c

„Salzwerk“ ist Jugend Innovativ-Bundessieger

N. Hanauer - Mi, 2017-06-14 09:26

Schüler/-innen der HAK Hallein beweisen Innovationsgeist beim 30. Bundesfinale von Jugend Innovativ und holen sensationellen Sieg in den Tennengau

„Und der Bundessieg geht an ... !“ war wohl der mit der größten Spannung erwartete Satz beim 30. Jugend Innovativ-Bundesfinale in Wien. Doch bevor das Halleiner Team über seinen Erfolg jubeln konnte, galt es drei Tage lang, die Jury mit Innovationsgeist, Originalität, Nachhaltigkeit und Marktreife von der eigenen Geschäftsidee zu überzeugen. „Es ist spannend, welch Innovationsfreude die Jugendlichen von heute haben und mit welch hohem Durchhaltevermögen sie lösungsorientierte Konzepte für die Zukunft umsetzen“, zeigte sich die Jury von den diesjährigen Einreichungen beeindruckt.

Am 08. Juni 2016  fand im Blauen Salon des Bundesministeriums für Bildung und Frauen die Zertifikatsüberreichung an die Siegerinnen und Sieger des Digital-Days 2016 statt. Die besten 3 Teilnehmer / Teilnehmerinnen erreichten jeweils 93, 94 und 95 %.

Neben dem österreichweit anerkannten Zertifikat durften sich die Siegerinnen und Sieger über eine hochwertige Trophäe erfreuen. Diese Trophäen wurden durch Abteilungsleiterin MR Mag. Katharina Kiss und Sektionschef Dr. Christian Dorninger an die Bundes- sowie Landessieger/innen überreicht (siehe Tabelle unten).

Der heurige Digital Day wurde am 14. April 2016, in der 2. bis 4. Unterrichtsstunde, durchgeführt. An dieser Lernstandserhebung nahmen 55 Schulen mit insgesamt 2.299 Schülerinnen und Schüler teil. Davon wurden 393 Schülerinnen und Schüler zertifiziert; dies entspricht knapp einem Fünftel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (= 17,1 %).

Der Digital Day ist eine österreichweite Lernstandserhebung der Schüler/innen der Handelsakademien, bei dem diese individuell und anonym Rückmeldung erhalten, wie weit sie die in den Bildungsstandards „Wirtschaftsinformatik und Informations- und Kommunikationstechnologie“ (WINF+IKT) definierten Kompetenzen erfüllen.

Seiten