Wettbewerbe

„Stapiler“, eine Möbel-App, mit der man sich Gestaltungsvorschläge für einen Raum oder einen abgegrenzten Bereich erstellen lassen kann. So lautet die Geschäftsidee, welche die Schüler der 3BK im Rahmen ihres BPQM-Unterrichts ausarbeiteten. Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, kostengünstig und ohne großen Aufwand sind die wesentlichen Vorteile dieser neuartigen Applikation. Prompt wurde diese Idee beim Businessplanwettbewerb „Next Generation Vol. 10“ der Bank Austria eingereicht.

Eine Jury bewertete die „Stapiler-App“ unter den besten drei Ideen Niederösterreichs. Im Rahmen des „Fest der Ideen“, welches am 13. April fand zum 6. Mal in Wien stattfand, wurden die Schüler ausgezeichnet. Mustafa Olgun, Jonas Reitbauer, Perrine Ritzinger und Ines Schneckenleithner traten gemeinsam mit Dr. Jürgen Hörndler, Mag. Manfred Schörghuber und Schulleiter Dr. Franz Hofleitner die Reise nach Wien an. Die cleversten Geschäftsideen von Jugendlichen aus Niederösterreich und Wien standen dabei im Zentrum. Im Oktagon der Bank Austria wurden die „Stapilers“ unter dem Applaus von Landesschulinspektorin Dr. Brigitte Schuckert und Ministerialrätin Mag. Katharina Kiss geehrt.

Die Vienna Business School Schönborngasse (VBS) lud am Montag zum schulinternen Businessplanwettbewerb „Entepreneure mit Zukunft und Spirit“, wo sich zwölf Schülerteams einen ideenreichen Wettkampf lieferten. Die Jury prämierte abschließend die innovativen Geschäftsideen der vier besten Teams.

Generation Euro Students' Award

N. Hanauer - Do, 2016-03-24 13:07

Schüler der HAK Zell am See zeigten ausgezeichnete Leistungen! Das Siegerteam fliegt zur EZB nach Frankfurt.

Der Generation Euro Wettbewerb wird seit 2011/12 in Österreich von der OeNB ausgerichtet. Schülerinnen und Schüler der HAK Zell am See, vom Ausbildungsschwerpunkt Finanz- und Risikomanagement (FiRi), nehmen seitdem jährlich am Generation Euro Students'- Award (www.generationeuro.at) der Österreichischen Nationalbank teil.

Dieser Wettbewerb, bestehend aus drei Runden, macht Jugendliche mit dem Eurosystem sowie der Geldpolitik vertraut und wird heuer das vierte Jahr in Folge durchgeführt.

Die Erfolgsbilanz der HAK-Schülerinnen und HAK-Schüler kann sich sehen lassen: In den letzten Jahren schaffte zweimal ein Team der HAK Zell am See den Einzug in die Finalrunde und belegte jeweils den dritten Platz. Dieses Jahr schafften ausschließlich Schülerinnen und Schüler der HAK Zell am See den Einzug ins Finale. Sie gingen nach den ersten beiden Runden des Wettbewerbes, zu dem sich 43 Teams aus ganz Österreich registriert haben, als die drei besten Teams hervor.

7 Schülerinnen und Schüler der Handelsakademie Linz haben das Zertifikat English for Business auf Level C1 erfolgreich abgelegt.

Wir gratulieren herzlich!

Das Zertifikat „English for Business“ der London Chamber of Commerce and Industry (Londoner Handelskammer) ist ein international anerkanntes Zertifikat für Wirtschaftsenglisch.

Realize ideas

Junior Company

Schülerinnen und Schüler verwirklichen ihre eigenen Ideen in einem Junior-Unternehmen und sind damit auch noch international erfolgreich.

„Bap –we style comfort“ heißt die JUNIOR-Company der HAK Fürstenfeld, die den Vorentscheid des Österreichwettbewerbs von „Skills for the future“ gewonnen hat. Vom 8. bis 10. Juni durften die Schüler/innen mit Projektbegleiterin Prof. Renate Guttmann Österreich beim internationalen Wettbewerb „Junior Achievement Europe und Hyundai“ in Prag vertreten.

Seiten