Wettbewerbe

Mödlinger SchülerInnen waren beim niederösterreichischen Landesfinale des Wettbewerbs „Entrepreneurship Business Development“ am Mittwoch (6.11.) in Mistelbach sehr erfolgreich: Das Projekt „DriveShare“ von Selina Tychtl und Markus Strimitzer wurde als Sieger gekürt, das Projekt „Elebus“ von Alexander Lepping und David Valenta räumte den dritten Platz ab. Die ausgezeichneten SchülerInnen besuchen die Management HAK Plus der Vienna Business School Mödling. Die Sieger Selina Tychtl und Markus Strimitzer vertreten nun Niederösterreich bei den österreichweiten Staatsmeisterschaften „Austrian Skills Entrepreneurship, die von 18. bis 19. Jänner in Wien stattfinden.

Die SchülerInnen mussten beim Wettbewerb einen Businessplan in englischer Sprache (!) ausarbeiten. Sie sollten innovative Lösungen entwickeln, um einerseits den Autoverkehr zu reduzieren und andererseits die Lebensbedingungen in der Stadt und am Land zu verbessern.

Das Siegerprojekt „DriveShare“ fiel besonders positiv auf: Die Geschäftsidee der SchülerInnen zielt darauf ab, Fahrten über eine App einfach mit fremden Personen zu teilen. Man gibt an, wann man wohin fährt und andere interessierte Leute können sich einen Platz reservieren. Fürs Mitnehmen im eigenen Auto erhält man Punkte, die man wiederum verwenden kann, um selbst bei anderen Personen mitzufahren. „Wir wollten mit unserer Idee eine ökologischere und verkehrsberuhigende Zukunft ermöglichen“, erklären die Schülerin Selina Tychtl und der Schüler Markus Strimitzer, die sich über ihren Sieg sehr freuen.

Im Jahr 2019 wurden 519 Projekte beim media literacy award [mla] 2019 eingereicht. Das Video POP – Grenzenlos“ wurde von Schülerinnen und Schüler der COMITHAK Krems entwickelt, gedreht und geschnitten.  

Die Jury aus Sonja Gabriel - Hochschulprofessorin für Mediendidaktik und Medienpädagogik an der KPH Wien/Krems, Nina Grünberger - Koordinatorin für Medienbildung am Zentrum für Lerntechnologie und Innovation PH Wien, Konrad Mitschka - Public-Value-Kompetenzzentrum des ORF und Markus Weisheitinger-Herrmann - Geschäftsführer sowie Verantwortlicher für Programm und Produktion bei FS1 Community TV Salzburg musste aus 519 Projekten, die besten herausfiltern.

POP – grenzenlos schaffte es unter die 12 besten Videos, sodass es in der Night Line vorstellt wurde und die Entwickler Rede und Antwort in Wien geben durften. ORF III sendete die prämierten Videos.

Im Jahr 2019 wurden 519 Projekte beim media literacy award [mla] 2019 eingereicht. Das Video POP – Grenzenlos“ wurde von Schülerinnen und Schüler der COMITHAK Krems entwickelt, gedreht und geschnitten.  

Die HAK Hallein wurde am Montag, den 30. September 2019 durch Bundesministerin Iris Rauskala und dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Othmar Karas im Haus der Europäischen Union als „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“ ernannt.

Das jahrelange Engagement der HAK Hallein im Bereich der Europäischen Union, beispielsweise bei Erasmus+, den Besuchen bei verschiedenen EU-Institutionen in Brüssel und Straßburg, die Teilnahme am Euroscuola Programm und bei europäischen Wettbewerben, etc., wurde heute mit der besonderen Auszeichnung „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“ geehrt.

Ministerin Rauskala: "Ein lebendiger Teil Europas"

Bundesministerin Iris Rauskala würdigte das Engagement der SchülerInnen und Lehrkräfte: "Die Junior und Senior Ambassador der Botschafterschulen sind ein lebendiger Teil Europas". EP-Vizepräsident Othmar Karas sieht in den BotschafterInnen ein Vorbild, denn: "Jede Bürgerin und jeder Bürger sollte Botschafter der europäischen Idee sein."

Preisverleihung digi.check hak 2019

N. Hanauer - Di, 2019-09-24 12:41

Am 24. September 2019 fand im Festsaal des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung die Preisübergabe zum digital.check 2019 statt. Die Bundes- und Landessieger/innen erhielten Throphäe und Urkunde, übergeben von Abteilungleiterin Mag. Katharina Kiss, Abteilungsleiter Mag. Martin Bauer und ARGE-Leiter Wirtschaftsinformatik Mag. Bernd Liebenwein.

zur Übersicht Siegerinnen und Siegern

Alle anderen Teilnehmer/innen erhielten ihre Urkunden über die Direktion. Von insgesamt 2.967 Teilnehmer/innen qualifizierten sich 1.776 Schüler/innen für eine Urkunde. Ab einer Leistung von 60 Prozent gilt der Check als bestanden.

Fotogalerie Preisverleihung

Seiten