Übungsfirmen mit Qualität

Zertifikate nach ONR 42000 wurden am 21. April 2015 bei Austrian Standards überreicht

Wien (AS prm, 23.04.2015)

Übungsfirmen bieten Schülerinnen und Schülern Einblicke in die künftige Berufswelt und ermöglichen es, Know-how zu sammeln, umzusetzen und sich so auf die Praxis vorzubereiten. Um ein einheitliches Niveau in dieser Ausbildungsform zu erreichen, wurde bei Austrian Standards die ONR 42000 entwickelt, die Qualitätskriterien für Übungsfirmen festlegt.

Am 21. April 2015 war es wieder so weit: Bereits zum zehnten Mal wurden bei Austrian Standards Zertifikate an insgesamt 29 Wiener Übungsfirmen überreicht, die die Anforderungen der ONR 42000 erfüllen.

Simulieren realer Abläufe

In Österreich werden Übungsfirmen zum einen an berufsbildenden Schulen als eigenes Unterrichtsfach zur Vorbereitung auf den beruflichen Einstieg geführt, andererseits werden sie von Einrichtungen der Erwachsenenbildung als Berufstraining für Wiedereinstieg oder Umstieg angeboten. Arbeit in Übungsfirmen ist als verpflichtender Unterricht in den Lehrplan der Handelsakademien und Handelsschulen sowie der Höheren Lehranstalten für Land- und Forstwirtschaft integriert.

Das Modell erlaubt es, die Abläufe realer Wirtschaftsbetriebe zu simulieren und diese für Lernprozesse transparent zu machen. Um den Praxisbezug zu gewährleisten, erfolgt häufig eine enge Zusammenarbeit mit realen Unternehmen in Form von Partnerschaften.

Die ONR 42000 "Qualitätskriterien für Übungsfirmen" wurde erstmals 2005 herausgegeben. Die derzeit aktuelle Fassung stammt vom April 2014.

Bibliografie

ONR 42000 Qualitätskriterien für Übungsfirmen

Foto: Credit: Peter Tuma

Auch auf Twitter:

https://twitter.com/ATstandards/status/591616419843936256

 

Zum Downloaden:

Gesamtergebnis der zertifizierten Übungsfirmen nach Bundesländern

 

MMag. Beate Tötterström

Credit: Peter Tuma