Kinoreifer Spielfilm der Praxis-HAK Völkermarkt

Mit der Premiere im größten Kinosaal Kärntens (CineCity Klagenfurt) feierte Ende September ein einzigartiges, hoch ambitioniertes, zweijähriges länderübergreifendes Schulprojekt seinen krönenden Abschluss. Umgesetzt wurde das Spielfilmprojekt im Rahmen eines Erasmus-Projektes (Arbeitstitel „Freund - Prijatelj“) mit etwa 50 Schülern der Praxis-HAK Völkermarkt und des Gymnasiums Ravne na Koroskem.

BERGMANDLC – so der Filmtitel – ist ein Jugend-Thriller, der an verschiedenen Locations wie Völkermarkt, Klagenfurt, Mezica und Slovenj Gradec (Slowenien) und hier vor allem im Bergwerk der Petzen entstanden ist.

Es ist dies überhaupt der ERSTE KINO-SPIELFILM in dieser Professionalität, der von SchülerInnen und zwei koordinierenden Lehrern bzw. Filmproduzenten (Mario Kraiger & Uros Zavodnik) einer österreichischen höheren Schule in länderübergreifender Kooperation mit dem Gymnasium Ravne von der Idee bis zum fertigen Endergebnis selbst produziert wurde. Noch nie zuvor wagte sich eine Schule in Österreich an ein derart komplexes Filmprojekt mit großer Premierenfeier im Kinoformat.

Von Februar bis Herbst 2015 wurde ein 94-seitiges Drehbuch verfasst, das aus organisatorischen Gründen wieder auf die Hälfte herunter gebrochen werden musste. "Wir hätten sonst zwei Monate für die Dreharbeiten aufwenden müssen", sagt Kraiger.

Nach der Kürzung und Anpassung des Drehbuchs konnte in drei intensiven Produktionswochen alles abgedreht werden. Die härtesten Szenen fanden unter schwierigen Bedingungen im Bergwerk Mežica statt. Das Equipment musste kilometerweit transportiert und verlegt werden. „Dabei sind wir an unsere körperlichen Grenzen gestoßen", sagt Kraiger.

Nach der gut besuchten Kinopremiere in der CineCity Klagenfurt mit ca. 500 geladenen Gästen wird es weitere Vorführungen im Herbst in Völkermarkt, Villach und Slowenien geben. Im kommenden Jahr sind Teilnahmen an internationalen Filmfestivals sowie mögliche Ausstrahlungen auf Kultursendern wie arte, 3sat oder ORF 3 angedacht.

Der Film, der mit zahlreichen visuellen Effekten bereichert wurde, ist beim Premieren-Publikum sehr gut angekommen. „Auf eines können wir letztlich besonders stolz sein: Die Praxis-HAK Völkermarkt ist mit einer derart komplexen und professionellen Spielfilmproduktion im schulischen Bereich Österreichs beispielgebend und beweist damit Pionierarbeit, was im medialen Bereich mit hochmotivierten SchülerInnen und LehrerInnen alles möglich ist“, so Kraiger.

Personen auf dem Gruppenfoto der Premierenfeier – v.l.n.r.:
Uros Zavodnik und Mario Kraiger (Projektleiter), Lado Jaksa (Musik-Komponist), Christof Wrussnig, Thomas Bretis, Verena Mischitz, Daniel Zivkovic, Luka Krajnik (Hauptdarsteller), Tilen Banko (Regisseur, vorne hockend)