dig.biz-Award 2017

An insgesamt zehn Schulen wird der Schulversuch Wirtschaftsinformatik „Digital Business“ geführt mit dem Ziel, der Wirtschaft aufgrund der hohen Nachfrage nach Fähigkeiten im IT-Bereich gut ausgebildete Absolventen zur Verfügung zu stellen. Diese müssen in der Lage sein, unter Berücksichtigung gesellschaftlicher, organisatorischer und sozialer Aspekte neue digitale Technologien im Unternehmen einzusetzen. Eine wirtschaftliche Denkweise sowie Verständnis für innerbetriebliche Prozesse und Vorgänge wird von führenden Firmen dieser Branche vorausgesetzt. Die einzigartige Kombination aus fundierter wirtschaftlicher Ausbildung mit starkem Informatik-Anteil eröffnet völlig neue Berufsfelder und Einsatzmöglichkeiten in der Wirtschaft.

Die Preisverleihung des 12. dig.biz-Award fand im Stadtsaal Mistelbach in Beisein von zahlreichen Vertreter/innen der Wirtschaft und Schule statt. Organisiert wurde diese tolle Veranstaltung im Rahmen der Jubiläumsfeier "40 Jahre - BHAK/BHAS Mistelbach" von Herrn Direktor Mag. Johannes Berthold.

Für den diesjährigen Projektwettbewerb qualifizierten sich insgesamt sieben Schulen. Mit deren zukunftsträchtigen und praxisnahen Projekten haben sie aufgezeigt, was dieser Ausbildungszweig bietet. „Es waren allesamt Projekte, die in der Wirtschaft gebraucht und auch umgesetzt werden können. Das war Technologie, Mut, Neugier und Teamgeist vom Allerfeinsten“, lobte Kommerzialrat Ing. Josef Breiter von der Wirtschaftskammer das Engagement der Schüler. „Dies zeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Schule passen muss!“

Am Ende durchgesetzt hat sich die am weitesten angereiste Schule aus Bregenz, die mit ihrem Projekt „Convey“, einem eventbasierten Flottenmanagement-System, das rund um den Globus eingesetzt werden kann, überzeugten. Es besteht aus einer Unternehmenswebsite, einem Dashborad und einer App und ist so konzipiert, dass es nicht nur von Microsoft, sondern auch von anderen Unternehmen genutzt werden kann. Die Vermarktung und der hohe Praxisbezug waren für die Jury ausschlaggebend. Platz 2 sowie auch der Publikumspreis gingen an die Schüler der BHAK Rohrbach mit ihrer „Hermes Sprachsteuerung“, die Schüler der Mistelbacher Handelsakademie belegten mit dem Projekt „EMAA – Eventmanagement Application und Administration“, um für eine Veranstaltung einen höheren Bekanntheitsgrad und damit mehr Besucher- und Umsatzzahlen zu erzielen, Platz 3.

Text: BHAK/BHAS Mistelbach (Ergänzungen N. Hanauer)
Fotos (C) BMB

Foto 1: Sieger/innen-Team gesamt
Foto 2: Sieger/innen-Team 1. Platz
Foto 3: Sieger/innen-Team 2. Platz und Publikumspreis
Foto 4: Sieger/innen-Team 4. Platz

Foto: Sieger/innen-Team gesamt
Foto: Sieger/innen-Team 1. Platz
Foto: Sieger/innen-Team 2. Platz und Publikumspreis
Foto: Sieger/innen-Team 3. Platz