Größtes internationales StudentInnen-Debattierturnier Wiens an der Vienna Business School Floridsdorf

Die Vienna Business School Floridsdorf war Gastgeberin des größten internationalen Debattierturniers „Vienna IV 2017“, an dem von 19. bis 21. Mai rund 150 Studentinnen und Studenten aus 15 Nationen teilnahmen. Drei Schülerinnen und ein Schüler der Handelsakademie der Vienna Business School Floridsdorf traten bei diesem prestigeträchtigen Hochschul-Turnier ebenfalls an. Sie stellten sich der Herausforderung, als jüngste TeilnehmerInnen gemeinsam mit den jungen Erwachsenen aus aller Welt in englischer Sprache zu debattieren.

„Ich freue mich sehr, dass wir Gastgeber dieses großen Debattierturniers sein dürfen. Für die jungen Menschen bietet es eine wunderbare Gelegenheit, den Horizont zu erweitert und neue Freunde aus aller Welt kennenzulernen“, eröffnete Mag. Susanne Neuner, Direktorin der Vienna Business School Floridsdorf, das Turnier auf Englisch. Und schon ging es los, auch für Klara Weinhappl (18 Jahre), Sophie Stern (19 Jahre), Ann Pallippat (19 Jahre) und Puneet Singh Mehar (16 Jahre) von der Vienna Business School Floridsdorf, die als einzige SchülerInnen und jüngste TeilnehmerInnen dabei waren.

Doppelte Staatsmeisterinnen im Debattieren aus Wien

Das erste Thema war bereits ein sehr anspruchsvolles: Die StudentInnen und die SchülerInnen mussten Pro oder Contra „religious prison rehabilitation programs“ argumentieren. „Ich bin einige Stunden vor solchen Turnieren eigentlich immer sehr ruhig. Aber so kurz vor dem Start, sobald die Themen feststehen, werde ich dann doch nervös“, erzählt Klara Weinhappl, die bereits seit vier Jahren debattiert und im Team mit Sophie Stern österreichische Staatsmeisterin im Debattieren wurde. Ihre Team-Kollegin Sophie Stern kann dem Debattieren auch in puncto politischer Bildung viel abgewinnen: „Das Debattieren hat etwas von einer parlamentarischen Tätigkeit. Wenn man debattiert, bemerkt man, dass die meisten Themen viel mehr Aspekte haben, als man zuerst glaubt.“

Ihr Schulkollege Puneet Singh Mehar, mit 16 Jahren der Jüngste in der Runde, debattiert auch deshalb gerne, weil „man im Team zusammenarbeitet und Argumente finden muss. Dass man sich für eigene Positionen einsetzen kann, ist vor allem für Jugendliche sehr wichtig“, so der Schüler. Seiner Team-Kollegin Ann Pallippat gefiel das internationale Turnier, das am Wochenende stattfand, vor allem wegen der englischen Sprache. Die Schülerin hat nicht nur Grundkenntnisse in Französisch und Hindi, sie spricht vor allem sehr gut Deutsch, Malayalam und Englisch – und letzteres war für das Antreten beim Turnier natürlich hilfreich.

„Für unsere Schülerinnen und Schüler war die Teilnahme an ihrem ersten englischsprachigen Turnier - und das gleich mit lauter hervorragenden StudentInnen - eine große Herausforderung, die Sie mit Bravour und viel Engagement bestens gelöst haben. Wir sind sehr stolz auf unsere SchülerInnen“, lobt Mag. Thomas Racher, der gemeinsam mit Mag. Stefan Lamprechter den Debattierclub an der Vienna Business School Floridsdorf leitet. „Der Debattierclub bietet den Jugendlichen eine Plattform, sich über gesellschaftspolitische, philosophische, moralische oder ethische Probleme eine pointierte Meinung zu bilden. Durch die Argumentationskette der DebattantInnen und mit dem Widerlegen der ‚gegnerischen‘ Argumente wird versucht, die Debatte zu gewinnen. Dies führt letzten Endes zu einer höchst reflektierten und durchgedachten Meinung“, so Racher.

Veranstalter Debattierklub Wien

Das internationale Debattierturnier „Vienna IV 2017“ wurde vom Debattierclub Wien (www.dkwien.at) veranstaltet. Der gemeinnützige, studentische Verein fördert das Debattieren in Österreich und vertritt Österreich in der internationalen Debattierszene. Das Turnier in Wien wurde federführend von ehremamtlichen MitarbeiterInnen des Vereins organisiert, unter anderem von Madlen Stottmeyer und Marvin Grünthal, einem ehemaligen Schüler der Vienna Business School Floridsdorf.

Weitere Informationen:
Imagevideo: https://www.youtube.com/watch?v=caMSo-MF9yA
Website der Vienna Business School Floridsdorf: https://floridsdorf.vbs.ac.at/

Die SchülerInnen Sophie Stern, Klara Weinhappl, Ann Pallippat und Puneet Singh Mehar, die beim Debattierturnier am Wochenende antraten, gemeinsam mit Mag. Susanne Neuner (Mitte), Direktorin der Vienna Business School Floridsdorf sowie Mag. Thomas Racher (ganz links) und Mag. Stefan Lamprechter (ganz rechts), Leiter des Debattierclubs an der Vienna Business School Floridsdorf.

VBS_Floridsdorf_internationales_Debattierturnier1.JPG: V.l.n.r.: Die SchülerInnen Sophie Stern, Klara Weinhappl, Ann Pallippat und Puneet Singh Mehar, die beim Debattierturnier am Wochenende antraten, gemeinsam mit Mag. Susanne Neuner (Mitte), Direktorin der Vienna Business School Floridsdorf sowie Mag. Thomas Racher (ganz links) und Mag. Stefan Lamprechter (ganz rechts), Leiter des Debattierclubs an der Vienna Business School Floridsdorf.
Fotocredit: © Harald Klemm / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

 

Foto: Puneet Singh Mehar, Sophie Stern, Klara Weinhappl und Ann Pallippat vor dem Eingangsportal der VBS Floridsdorf

VBS_Floridsdorf_internationales_Debattierturnier2.JPG: V.l.n.r.: Puneet Singh Mehar (16), Sophie Stern (18), Klara Weinhappl (19) und Ann Pallippat (19) von der Vienna Business School Floridsdorf traten als einzige SchülerInnen und jüngste TeilnehmerInnen beim internationalen Studenten-Debattierturnier am Wochenende in Wien an.
Fotocredit: © Harald Klemm / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

 

Foto: Ann Pallippat und Puneet Singh Mehar

VBS_Floridsdorf_internationales_Debattierturnier4.JPG: Ann Pallippat (19 Jahre) und Puneet Singh Mehar (16 Jahre) nahmen als eines von zwei SchülerInnen-Teams der Vienna Business School Floridsdorf am Debattierturnier teil. Hier eine Aufnahme, die die beiden während der Debatte zeigt, während sie konzentriert den anderen Debatten-Beiträgen folgen und an der eigenen Argumentationskette feilen.
Fotocredit: © Thomas Racher / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

 

Foto: Schülerinnen Klara Weinhappl und Sophie Stern

VBS_Floridsdorf_internationales_Debattierturnier3.JPG: V.l.n.r.: Klara Weinhappl und Sophie Stern von der Vienna Business School Floridsdorf sind Profis, was das Antreten bei Debattierturnieren betrifft. Sie sind aufgrund herausragender Leistungen schon Österreichische Staatsmeisterinnen im Debattieren. Vor jeder Debattier-Runde sammeln die Zweier-Teams ihre Argumente zu sammeln – zu sehen auf diesem Bild.
Fotocredit: © Harald Klemm / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

 

Klara Weinhappl (linkes Bild) und Sophie Stern (rechts Bild) beim Vorbringer ihrer Argumente im Rahmen der ersten Diskussionsrunde des Turniers.Klara Weinhappl (linkes Bild) und Sophie Stern (rechts Bild) beim Vorbringer ihrer Argumente im Rahmen der ersten Diskussionsrunde des Turniers.

VBS_Floridsdorf_internationales_Debattierturnier5.JPG: Klara Weinhappl (linkes Bild) und Sophie Stern (rechts Bild) beim Vorbringer ihrer Argumente im Rahmen der ersten Diskussionsrunde des Turniers.
Fotocredit: © Harald Klemm / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

 

Rückfragen:
Fonds der Wiener Kaufmannschaft
Mag. Sabine Balmasovich
T  +43 (1) 501 13-7104
balmasovich@kaufmannschaft.com

aditorial   texte : pr : coaching
Mag. Beate Mayr-Kniescheck
T  +43 (1) 699 1002 5998
beate.mayr@aditorial.at

 

Die SchülerInnen Sophie Stern, Klara Weinhappl, Ann Pallippat und Puneet Singh Mehar, die beim Debattierturnier am Wochenende antraten, gemeinsam mit Mag. Susanne Neuner (Mitte), Direktorin der Vienna Business School Floridsdorf sowie Mag. Thomas Racher (ganz links) und Mag. Stefan Lamprechter (ganz rechts), Leiter des Debattierclubs an der Vienna Business School Floridsdorf.
Foto: Puneet Singh Mehar, Sophie Stern, Klara Weinhappl und Ann Pallippat vor dem Eingangsportal der VBS Floridsdorf
Foto: Ann Pallippat und Puneet Singh Mehar
Foto: Schülerinnen Klara Weinhappl und Sophie Stern