Bank Austria Ideen- und Businessplan-Wettbewerb „next generation vol. 12“

500 Schüler-Teams überzeugen mit innovativen Business-Ideen

  • Größter Ideen- und Businessplan-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler in Österreich

  • Schülerinnen und Schüler waren aufgerufen, innovative Geschäftsideen zu entwickeln und in Form eines Businessplans zu präsentieren

  • Partner und Sponsoren sind das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gemeinsam mit der UniCredit Bank Austria, den AplusB-Gründerzentren , Unternehmerinnen und Unternehmern des Netzwerks der Jungen Industrie Burgenland, Niederösterreich & Wien und die WK Tirol sowie das eesi-Impulszentrum, die KPH Wien/Krems und der Verein ifte.at

  • UniCredit Bank Austria Vorstandsvorsitzender Robert Zadrazil lud zum „Fest der Ideen“ in die Räumlichkeiten der UniCredit Bank Austria am Schottentor ein, Ehrengast der Veranstaltung war Bildungsminister Heinz Faßmann

Der Businessplan-Wettbewerb „next generation“ findet heuer bereits das zwölfte Mal statt und gilt mittlerweile als fixer Bestandteil im Terminkalender der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen. Der Wettbewerb soll neben einer Sensibilisierung für das Thema Unternehmensgründung vor allem das unternehmerische Denken und Handeln sowie das Engagement der Schülerinnen und Schüler fördern.

UniCredit Bank Austria Vorstandsvorsitzender Robert Zadrazil lud am Mittwoch, den 18. April 2018, zum „Fest der Ideen“ für Wien, NÖ und Burgenland in die Räumlichkeiten der UniCredit Bank Austria am Schottentor ein. Ehrengast der Veranstaltung war Bildungsminister Heinz Faßmann. Am 27. April findet ein weiteres „Fest der Ideen“ im Festsaal der UniCredit Bank Austria in Innsbruck mit der finalen Preisverleihung für alle Bundessieger statt. Schon am 5. April 2018 wurde eine große Veranstaltung im Panoramasaal des WIFI Linz für oberösterreische Projekte abgehalten.

Mehr als 500 Teams nahmen in diesem Jahr an dem Wettbewerb teil. Die Geschäftsideen und Geschäftskonzepte umspannen Themen wie beispielsweise neue Ernährungskonzepte, Lösung von Parkplatzproblemen oder Umweltschutz und Social Business. Seit September vorigen Jahres haben die Schülerinnen und Schüler mit Unterstüzung ihrer Lehrer und Business Coaches an ihren Projekten gearbeitet. Die UniCredit Bank Austria unterstüzt den Businessplan-Wettbewerb auch durch Coaching-Gespräche mit Firmenkunden-Betreuern, die den Schülerinnen und Schülern in allen Bundesländern zur Verfügung stehen. Darüber hinaus werden die Gewinner von der UniCredit Bank Austria eingeladen, ein Praktikum in der Bank zu absolvieren.

„Jedes Jahr bewerben sich Schülerinnen und Schüler mit sehr innovativen Ideen. Ziel ist es, wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen, Geschäftsideen zu entwickeln und diese in Form eines Geschäftsplans zu präsentieren. Viele der Teams verwenden ihr Konzept zur Umsetzung der Idee“, erläutern die Organisatoren Martin Wegscheider , eesi-Landeskoordinator Tirol und Johannes Lindner, eesi-Bundeskoordinator und ifte.at .

Bildungsminister Faßmann betonte bei der Veranstaltung, dass der Ideenwettbewerb Jugendliche dazu anregen möchte, ihr Umfeld wach und kritisch zu betrachten, vorhandene Gelegenheiten wahrzunehmen und dafür Ideen und Lösungen zu entwickeln.

„Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen. Als führende österreichische Bank im Firmenkundenbereich wollen wir natürlich Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer vom Start weg unterstützen. Der Businessplan-Wettbewerb ist eine ideale Plattform dafür“, sagt Zadrazil.

Übersicht der Preisträger/innen
Preisträger Idee Wien: talented mit einer App für Jugendlichen zur Vernetzung mit Verlagen
Preisträger Idee Niederösterreich: Running Brettljause mit einem neuen Konzept für Buschenschanken
Preisträger Real Market Wien - 2 erste Plätze: "Flott" mit einer besseren Parkraumbewirtschaftung durch Integration von privaten Parkplatzkapzitäten und "Book Your Room" die eine Brücke zwischen Schulen und Vereinen bilden, die Räume suchenPreisträger Real Market Burgenland KuK die alte Tradition des Essen neu aufleben, quasi Großmutter kocht für dich
Preisträger Real Market NÖ: seniorTec die Jugendliche als Tutoren für Senioren verbinden

Entrepreneurship Educator of the Year: Prof. Inge Wasserburger und Prof. Bossniak

Fotocredit: (C) Valentin Theodor Mayerhofer, IFTE

Gruppenfoto: Reihe hinten (von links nach rechts): Niko Tonisch (Wirtschaftsberatung, Jury), Achim Hartmann (WU-Wien, Jury), Bernward Brenninkmeijer (IFTE), Helmut Wisiak (IFTE, Jury), Niki Griller (Junge Industrie), Katharina Kiss (BMBWF), Robert Zadrazil (UniCredit Bank Austria), Heinz Faßmann (Bildungsminister), Martin Bachl (UniCredit Bank Austria), Andrea Strohmayer (UniCredit Bank Austria), Karl Hammerschmidt (UniCredit Bank Austria), Gerhard Liebminger (Cafe Frischzelle Bakery, Jury),
 

Rückfragen: 
UniCredit Bank Austria Pressestelle
Franziska Schenker, Tel. +43 (0)5 05 05-51417
E-Mail: franziska.schenker@unicreditgroup.at

Gruppenfoto | (C) Valentin Theodor Mayerhofer, IFTE
BM Faßmann | (C) Valentin Theodor Mayerhofer, IFTE
Publikum | (C) Valentin Theodor Mayerhofer, IFTE
Handshake BM Faßmann und Prof. Lindner | (C) Valentin Theodor Mayerhofer, IFTE