CEBS Sprachenforum International - Bad Hofgastein, 23. -25. Oktober 2018 - 21st Century Skills

Rund 300 Sprachenlehrer/innen aus ganz Österreich fanden sich vom 23. bis 25. Oktober im wunderschönen Bad Hofgastein ein, um sich mit der Thematik rund um die 21st Century Skills auseinanderzusetzen. In facettenreichen Vorträgen und Workshops auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, ja selbst mehrsprachig haben 30 Referentinnen und Referenten internationalen Rangs das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Dabei ist der interdisziplinäre Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis wunderbar gelungen. Die Teilnehmer/innen wurden angeregt, sich mit den mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu beschäftigen, deren Einfluss auf das schulische Geschehen zu reflektieren und zugleich eine didaktische Umsetzung für den Alltag anzudenken.

In einer von gegenseitiger Wertschätzung, großem Interesse und Offenheit geprägten Atmosphäre waren nicht nur die Teilnehmer/innen mit Engagement und Begeisterung bei der Sache, sondern auch die Referentinnen und Referenten, die mit regem Interesse die Vorträge ihrer Kolleginnen und Kollegen verfolgten und die dabei neu gewonnenen Einblicke wiederum in ihre eigenen Überlegungen einbezogen.

Für alle beteiligen Personen, insbesondere für das CEBS Team, war dieses Sprachenforum International eine Quelle der Inspiration. Die bei dieser Veranstaltung gesetzten Impulse werden im Sinne der Nachhaltigkeit die künftigen Initiativen des CEBS prägen und beispielsweise in den Bereich der Lehrer/innen-Fortbildung Eingang finden.

Mit der Digitalisierung drängen Technik und neues Wissen in alle Lebensbereiche, und Lernen wird mehr und mehr zum lebensbegleitenden Prozess. Die Herausforderung für Lehrer/innen besteht darin, aus einer Vielfalt an Möglichkeiten jene auszuwählen, die es ermöglichen, das Lernumfeld so zu gestalten, dass Sprachenlernen möglichst gut gelingt. Um junge Menschen ausreichend auf die Anforderungen im privaten und beruflichen Bereich vorzubereiten gilt es, im (Sprachen-)Unterricht zugleich die 21st Century Skills zu fördern. Darunter versteht man neben den digitalen Fertigkeiten auch jene wesentlichen Kompetenzen wie kritisches Denken, Kreativität, die Fähigkeit zur Zusammenarbeit, allgemeine Kommunikationsfähigkeit und kulturübergreifendes Denken.

Dieser sechste große Sprachenkongress hat einmal mehr gezeigt, wie bedeutsam es ist, einen Rahmen zu schaffen, der es den Kolleginnen und Kollegen ermöglicht, Entwicklungen und Ideen auf internationaler Ebene zu diskutieren und gleichzeitig einen intensiven Austausch untereinander zu pflegen.

Teilnehmer/innen Workshop
Ansicht Plenum mit Referenten
Saalansicht vorne Seite
Saalansicht vorne Seite