Staatspreis für Schule und Unterricht für die BHAK/BHAS Wien 12 – Strukturelle Schulentwicklung gemeinsam mit allen Beteiligten

Bundesminister Heinz Faßmann verlieh am Mittwoch, 31. Oktober 2018 in der Aula der Wissenschaften den „Staatspreis für Schule und Unterricht“. Diese Auszeichnung gebührt Schulen, die durch jahreslanges Engagement die Qualitätsentwicklung an ihrem Standort in zentralen Bereichen vorantreiben.

Die BHAK/BHAS Wien besticht im Bereich „Unterrichtsqualität und Leistung“, vor allem durch gemeinsam erarbeitete Prozesse und Evaluationsinstrumentarien, die stimmig in das schulische Gesamtkonzept integriert wurden.  Im Schulmanagement und in der Personalentwicklung zeichnet sich die BHAK/BHAS Wien durch einen ganzheitlichen Fokus aus, der neben den Pädagog/innen auch alle anderen an der Schule tätigen Personen umfasst. Die Schule überzeugte auch durch ihre jährlich durchgeführte Online-Umfrage zu „Organisation und Klima“ unter den Lehrerinnen und Lehrern.  Mit dem von Lehrer/innen und Schüler/innen entworfenem Motto der Schule, „Spirit of Nations“ gibt die BHAK/BHAS Wien 12 ihrem jahrelangen Bekenntnis zu „Diversität“ einen Namen. „Diversity“ ist auch ein zentrales Thema bei der gesamten Schulentwicklung. An der Schule werden Schüler/innen aus rund 60 unterschiedlichen Ländern (laut Staatsbürgerschaft) mit 50 verschiedenen Muttersprachen unterrichtet. Das Sprachangebot der Schule ist vielfältig: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch und Chinesisch. Die Schule bietet als Freifach eine Ausbildung zu „Cultural Tutors“ an, im Zuge derer die Schüler/innen interkulturelle Handlungs- und Trainerkompetenzen erwerben können.

Video

Gruppenfoto
Gruppenfoto