Neue Schulform startet an der Vienna Business School: JusHAK vermittelt juristisches Wissen

Die neue Schulform „JusHAK“ vereint die bewährt praxisnahe Ausbildung der Handelsakademie mit juristischer Grundbildung. Ab dem kommenden Schuljahr wird es vier Schulen in ganz Österreich geben, die eine „JusHAK“ führen. Die erste Schule in Wien, die diese neue Ausbildung anbietet, ist die Vienna Business School Schönborngasse im Herzen der Josefstadt. Ab sofort können sich interessierte SchülerInnen und deren Eltern für einen der begehrten Plätze im neuen Schultyp bewerben.

An der JusHAK lösen die Schülerinnen und Schüler Fallbeispiele, arbeiten mit ExpertInnen zusammen und erleben bei Gerichtsverhandlungen, Exkursionen und Unternehmensbesuchen die Praxis live. AbsolventInnen der JusHAK an der Vienna Business School Schönborngasse sollen in der Lage sein, komplexe juristische und wirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen, selbstbewusst zu argumentieren und verantwortungsbewusst zu handeln.

Diese neue Schulform bietet optimales Rüstzeug für das spätere Arbeitsleben in verantwortungsvollen Positionen, in der Betriebsnachfolge oder für die Gründung eines Unternehmens. Startvorteile ergeben sich sowohl bei juristischen als auch bei wirtschaftlichen Studienrichtungen. Unabhängig von jeder gewählten Studienrichtung können die Absolventinnen und Absolventen in Beruf und Privatleben auf ihre fundierten Wirtschafts- und Rechtskenntnisse aus der JusHAK zurückgreifen.

„Wir freuen uns sehr, diese besondere Ausbildung an unserer Schule anbieten zu können. Die JusHAK eignet sich besonders für engagierte SchülerInnen, die sich für Wirtschaft interessieren, gerne rechtliche Problemstellungen lösen und mit FachexpertInnen zusammenarbeiten wollen“, erklärt Mag. Eveline Grubner, Schulleiterin der Vienna Business School Schönborngasse.

Juristisches Wissen aus der Praxis

Maßgeblich mitgestaltet wird die neue Ausbildung von zwei Pädagogen, die schon seit vielen Jahre an der Vienna Business School Schönborngasse unterrichten: Wirtschaftspädagoge Mag. Bernhard Irschik wird Klassenvorstand der 1. JusHAK-Klasse, die im September 2018 startet. Und Dr. Peter Krauskopf ist Projektleiter für die JusHAK in Österreich und zählt zu den „JusHAK-Erfindern“. „Vereinfacht gesagt, ist man in Österreich entweder Volljurist, etwa Anwalt, oder man hat keine Ahnung von Recht und erleidet damit häufig Nachteile. Die JusHAK bildet wirtschaftlich und rechtlich kompetente Maturantinnen und Maturanten aus, die entweder direkt in Unternehmen arbeiten, die bisher zu wenig rechtliches Know How hatten, oder Studienrichtungen anstreben, in denen sie auf ihren wirtschaftlich-rechtlichen Kompetenzen aufbauen und sich entsprechend spezialisieren können“, so Dr. Peter Krauskopf. „Ich freue mich, diese engagierten Schülerinnen und Schüler fünf Jahre als Klassenvorstand und Coach begleiten zu dürfen. Die Förderung von Fach-, Methoden-, Sozial- und Persönlichkeitskompetenz ist mir ein großes Anliegen. Diese zusätzlichen Kompetenzen werden unter anderem im JusHAK-Portfolio abgebildet“, ergänzt Klassenvorstand Mag. Bernhard Irschik. Und sein Kollege, Jurist Ronald Gahr, der ebenfalls maßgeblich an der Entwicklung der JusHAK beteiligt ist, betont den praktischen Aspekt der juristischen Kenntnisse im Alltag: „Wir zerpflücken Fragen wie: Was läuft beim Wurstsemmelkauf im Buffet juristisch ab? Welche Rechte habe ich als Konsument, wenn mein neues Handy nicht funktioniert? Wir bauen konkrete juristische Probleme der SchülerInnen in den Unterricht ein, behandeln diese und im Idealfall lösen wir das Problem gleich direkt mit den Vertragspartnern der SchülerInnen“, so Gahr.

Erfolgreiche AbsolventInnen

Jus ist schon bisher ein interessantes Feld für HAK-AbsolventInnen. Vivienne Faymann studiert derzeit Jus an der Universität Wien. Sie hat zuvor die Vienna Business School Schönborngasse besucht: „Die Ausbildung an der Handelsakademie hat mir Recht als Wissenschaft näher gebracht und mein Interesse für die Materie geweckt. Die JusHAK vermittelt darüber hinaus vertiefende Kenntnisse der juristischen Materie, was den Einstieg in Jus-Studium sicher erleichtert, weil Themen, Methoden und Umgangsformen der rechtswissenschaftlichen Praxis bereits geläufig sind“, sagt Faymann.

Ihre frühere Schulkollegin und nunmehrige Wirtschaftsrecht-Studentin Aylin Gökdal, LL.B. berichtet ebenfalls davon, wie ihr während der Schulzeit gesammelte, juristische Kenntnisse beim Studieneinstieg geholfen haben: „Ich habe an der Vienna Business School im Fach ‚Politische Bildung & Recht‘ maturiert. Allein dieses Grundwissen hat mir bei der Studieneingangsprüfung geholfen, weil ich die Inhalte schneller und besser verstehen konnte“, so Gökdal.

Ähnlich sieht das auch Philipp Kalser, LL.M. Er ist ebenfalls Absolvent der Vienna Business School Schönborngasse, hat sein Studium bereits abgeschlossen und ist für die Kanzlei Schoenherr Rechtsanwälte tätig. „Aufgrund meiner Ausbildung an der HAK ist mir der Einstieg in mein Studium Wirtschaftsrecht an der WU Wien erheblich leichter gefallen, da ich bereits über ein fundiertes wirtschaftliches Grundverständnis verfügt habe. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Ähnliches für die JusHAK zusätzlich in Bezug auf rechtswissenschaftliche Fächer gilt“, so Kalser. Aber auch jetzt, im Beruf, profitiert der Rechtsanwaltsanwärter von der Kombination aus juristischer und wirtschaftlicher Ausbildung: „Bei meiner Tätigkeit als Rechtsanwaltsanwärter in einer großen Wiener Wirtschaftskanzlei hilft mir die Ausbildung an der Handelsakademie regelmäßig dabei, das Geschäft unserer Mandanten und wirtschaftliche Hintergründe besser zu verstehen. Ein solches Verständnis ist eine Voraussetzung für gute Rechtsberatung.“

Bewerbungen

„Für die Aufnahme in die JusHAK verfasst man eine Bewerbung mit einem Motivationsschreiben, bei dem nicht die Länge sondern der Inhalt zählt. Danach erfolgt eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch mit dem JusHAK-Team, das über die Aufnahme entscheidet“, “, erklärt Mag. Eveline Grubner, Schulleiterin der Vienna Business School Schönborngasse. Details und Kontakt unter www.schoenborngasse.vbs.ac.at

Weitere Informationen

JusHAK allgemein:  www.jushak.at
Vienna Business School Schönborngasse: www.schoenborngasse.vbs.ac.at
Foto: (c) Harald_Klemm

JUS-HAK Team