Regionalitätspreis für die Industrie-HAK

Der neue Industrie-Zweig der HAK Althofen darf sich über den ersten Platz in der Kategorie „Bildung, Wissenschaft und Forschung“ freuen.

Die Verleihung des Kärntner Regionalitätspreises 2018 fand am 8. November 2018 im Congress Center Wörthersee in Pörtschach statt. In zehn verschiedenen Kategorien wurden insgesamt 120 Projekte zur Stärkung der Regionen eingereicht. Die österreichweit erste Industrie-HAK erhielt den ersten Preis in der Kategorie „Bildung, Wissenschaft und Forschung“.

Für die HAK Althofen nahmen Mag. Siegbert Schönfelder, Mag. Uta Palle und Mag. Angelika Granitzer an der Preisverleihung teil. Alle drei waren stark in den Entwicklungsprozess der Industrie-HAK eingebunden und Mag. Uta Palle ist Klassenvorständin der 1. Industrie-HAK-Klasse, die heuer im Herbst gestartet ist.

Die HAK Althofen durfte sich bereits zum 2. Mal über den Regionalitätspreis freuen, bereits im Jahr 2012 wurde sie für den Agrar-Zweig ausgezeichnet, der nach wie vor erfolgreich besteht. Landesrat Martin Gruber freute sich als Absolvent der HAK Althofen sehr über die Auszeichnung für seine frühere Schule.

Besonders betont wurde im Rahmen der Verleihung, dass diese einzigartige Kooperation mit den Betrieben Flex, Treibacher Industrie AG und Springer Maschinenfabrik GmbH in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt werden konnte. Das Miteinander von Schule und den beteiligten Industrie-Betrieben stand dabei stets im Fokus. Weitere Kooperationen mit regionalen Betrieben befinden sich in Planung.

Preisübergabe
Preisübergabe
Preisübergabe