Styrian Challenge 2018 – HAK-Schüler/innen suchten die genialsten Ideen

Bereits zum fünften Mal fand gleichzeitig an allen steirischen Handelsakademien die Styrian Challenge statt - ein Wettbewerb, bei dem zu realen Fragestellungen kreative, aber auch umsetzbare Ideen gesucht werden. Heuer kamen die Aufgabenstellungen von Energie Steiermark und Café Kaiserfeld. Mitarbeiter/innen von INNOLAB – einer Organisation des Studiengangs Innovationsmanagement - unterstützten die rund 500 Schüler/innen beim strukturierten Innovieren.

Die besten 14 Teams durften ihr kreatives Geschäftsmodell auf einem Workshop am Campus02 weiterentwickeln und mit einem 2-Minuten-Pitch einer Jury und dem Publikum präsentieren.

„Alle SchülerInnen können wirklich sehr stolz auf ihre Leistung sein! Jede Gruppe hat mit ihren Ideen und ihrer Präsentation überzeugen können und es gehört auf jeden Fall eine gewisse Portion Mut dazu, sich auf eine Bühne zu stellen!“, meint Sandra Gütl, INNOLAB-Mitarbeiterin und Organisatorin der Styrian Challenge 2018.

Trotz allem musste sich die Jury auf zwei Siegerteams einigen.  Im heurigen Jahr gewann ein Team aus der HAK Hartberg. Die Schüler/innen entwickelten eine Love o’clock für eine Tourismusregion, spezialisiert auf einen Romantikurlaub. Diese smarte Uhr hält alle Informationen rund um lauschige Plätzchen, Restaurants und Parkplatzsuche bereit. Für die zweite Aufgabenstellung gewann die HAK Feldbach. Hier entwickelten Schüler/innen ein Konzept für ein Mini-Pop-Geschäft „Superbowl“, das Fruchtangebot von gesund bis süß anbietet.  

„Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat!“, meinte Albert Einstein – und das konnte man den Teilnehmer/innen dieses Wettbewerbs ansehen. (Bericht: Mag. Eva Gruber)

Foto: Siegerteam aus der HAK Hartberg

Teamfoto