Vienna Business School vertritt Österreich bei europäischem Entrepreneurship Award in Barcelona

  • Zwei Geschäftsideen der Vienna Business School Schönborngasse und Floridsdorf ausgezeichnet
  • Floridsdorfer Schülerin gewinnt darüber hinaus beim Redewettbewerb „SAG’S MULTI!“
  • SchülerInnen punkten mit Ideen zu ökologischen und sozialen Anliegen

Einen zweifachen Sieg konnte die Vienna Business School beim Wettbewerb „Next Generation“ der Bank Austria verbuchen: Die Vienna Business School Schönborngasse gewann mit ihrem Team „BioEyes“ in der Kategorie „Bestes Geschäftsmodell in Wien“, die Vienna Business School Floridsdorf erzielte den ersten Platz mit ihrem Team „QuickHelp“ in der Kategorie „Social Entrepreneurship“ und erhielt den Sonderpreis Social Impact. Beide Teams fahren als Vertreter Österreichs im Herbst zum „Youth Start European Entrepreneurship Award“ in Barcelona.

Die Vienna Business School Floridsdorf darf sich darüber hinaus noch über einen weiteren Erfolg einer Schülerin freuen: Rebecca Victoria De Vera ist eine der GewinnerInnen beim mehrsprachigen Redewettbewerb „SAG’S MULTI!“. Insgesamt traten mehr als 600 Schülerinnen und Schüler bei diesem Wettbewerb an, 140 schafften es ins Finale, das zum Teil auch an der Vienna Business School Floridsdorf stattfand, 19 wurden am 2. Mai ausgezeichnet.

„An allen Standorten der Vienna Business School wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler anleiten, Ideen zu entwickeln und diese selbstbewusst zu präsentieren. Wir freuen uns über die tollen Leistungen bei diesen Wettbewerben“, so KommR Helmut Schramm, Präsident des Schulerhalters Fonds der Wiener Kaufmannschaft.

Details zu den ausgezeichneten Projekten und der Rede:

  • BioEyes“ setzt auf biologisch abbaubare Kontaktlinsen, um den Plastikmüll im Meer zu reduzieren – denn jährlich landen tausende Kilo Kontaktlinsen im Abwasser. Die Schülerinnen Iris Prihoda, Tessa Neuwirth, Sophie Reithner und Johanna Rill, die diese Geschäftsidee entwickelten, freuen sich über den großen Erfolg von „BioEyes“ und sind gespannt auf den Wettbewerb in Barcelona im Herbst.
  • Mit „QuickHelp“ können Kinder und Jugendliche mit PsychologInnen anonym über ihre Situation reden und Hilfe anfordern. Im Unterschied zu anderen Notrufnummern können die Opfer mit Hilfe dieser App in Gewaltsituationen eine Not-SMS an die Polizei schreiben, der Standort wird automatisch mitgeschickt. Entwickelt haben die Idee Anastasia Cokic, Milica Markovic und Lara Firulovic, pädagogisch betreut wurde das Team von Mag. Susanne Neuner, Direktorin der Vienna Business School Floridsdorf.
  • Rebecca Victoria De Vera von der Vienna Business School Floridsdorf hielt beim Wettbewerb „SAG’S MULTI!“ eine Rede in deutscher und englischer Sprache, in der es um das Engagement junger Menschen gegen den Klimawandel ging. „Die Demonstrationen haben mich inspiriert, weil es richtig ist, Probleme aufzuzeigen. Aber wir alle, auch die Jugendlichen, sollten einen Beitrag leisten“, erklärte die 16-Jährige die Grundbotschaft ihrer Rede, für die sie beim „SAG’S MULTI!“-Wettbewerb ausgezeichnet wurde. Neben Deutsch und Englisch spricht sie auch Tagalog, die am weitesten verbreitete Sprache der Philippinen.

Foto 1: siehe Bildunterschrift

Foto 1: KommR Helmut Schramm, Präsident des Schulerhalters Fonds der Wiener Kaufmannschaft (links) gratulierte zur guten Geschäftsidee: Die Schülerinnen Iris Prihoda, Sophie Reithner, Tessa Neuwirth und Johanna Rill (v.l.n.r.) konnten mit der Geschäftsidee „BioEyes“ den ersten Platz im „Next Generation“-Wettbewerb erzielen und fahren somit zum European Entrepreneurship Award im Herbst in Barcelona. (Fotocredit: © Helga Auer).
Ihre KollegInnen, die die Geschäftsidee „SuperB“ präsentierten, gewannen übrigens auch in der Kategorie „Beste nachhaltige Geschäftsidee“, fahren aber nicht nach Barcelona. Und eine weitere Schülergruppe der Vienna Business School, die die Idee „Fosta“ entwickelte, erzielten beim Wettbewerb einen zweiten Platz.

Foto 2: siehe Bildunterschrift

Foto 2: Anastasia Cokic, Lara Firulovic und Milica Markovic haben die Geschäftsidee „QuickHelp“ entwickelt, die nun den ersten Platz im „Next Generation“-Wettbewerb – Kategorie Social Entrepreneurship – gewonnen hat. Pädagogisch betreut wurde das Team von Mag. Susanne Neuner, Direktorin der Vienna Business School Floridsdorf. Ihre KollegInnen, die den Businessplan „Mr. Healthy“ präsentierten, erzielten beim „Next Generation“-Wettbewerb übrigens einen zweiten Platz. (Foto Credit: Vienna Business School)

Foto 3: siehe Bildunterschrift

Foto 3: V.l.n.r.: Lara Firulovic, Anastasia Cokic und Milica Markovic. (Foto Credit: Vienna Business School)

Foto 4: siehe Bildunterschrift

Foto 4: Rebecca Victoria De Vera, Schülerin der 3ck Handelsakademie der Vienna Business School Floridsdorf, wurde am 2. Mai als eine von neunzehn Gewinnerinnen beim mehrsprachigen Redewettbewerb „SAG’S MULTI“ ausgezeichnet. (Foto Credit: Vienna Business School)

Foto 5: siehe Bildunterschrift

Rebecca Victoria De Vera bei der Preisverleihung mit den Jurymitgliedern und Sponsoren des Wettbewerbs „SAG’S MULTI!“. V.l.n.r.: Dr. Georg Kraft-Kinz, Mag. Ali Rahimi, Martin Himmelbauer, Schülerin Rebecca Victoria De Vera, Lotterien-Chefin Mag. Bettina Glatz-Kremser, Lukoil-Geschäftsführer Mag. Robert Gulla, „SAG’S MULTI“-Geschäftsführer Peter Wesely. (Foto Credit: Vienna Business School)

 

Rückfragen:
Fonds der Wiener Kaufmannschaft
Mag. Sabine Balmasovich
T  +43 (1) 501 13-7104
balmasovich@kaufmannschaft.com

Foto 1: siehe Bildunterschrift
Foto 2: siehe Bildunterschrift
Foto 4: siehe Bildunterschrift
Foto 5: siehe Bildunterschrift