Junior Diversity Day an der Vienna Business School Hamerlingplatz: Vielfalt als Schlüssel zum Erfolg

Am Freitag fand an der Vienna Business School Hamerlingplatz der „4th Junior Diversity Day“ statt. 150 SchülerInnen beschäftigten sich mit Vielfalt durch Unterschiede in Bezug auf Ethnie, Religion, Alter, Gender oder persönliche Fähigkeiten. Die SchülerInnen hatten die Gelegenheit, Workshops zu besuchen, die von unterschiedlichen Persönlichkeiten geleitet wurden – etwa von einem Rollstuhltennisspieler oder der Co-Gründerin des Generationencafés Vollpension. Dabei konnten sie Klischees und Rollenmuster überdenken.

Besonders interessiert waren die Jugendlichen am Workshop "Barrieren abbauen durch grenzenlose Offenheit" des 22-jährigen Rollstuhltennisspielers Nico Langmann. Auch die "Zeitreise ins Alter" mit dem Alterssimulationsanzug, den Workshopleiter Franz Schweidler von Comfort4all mitgebracht hatte, ist begeistert aufgenommen worden, ebenso wie der Workshop zum Thema „Geschäftsmodelle für SeniorInnen“ mit Julia Krenmayr vom Generationencafé Vollpension. Weitere Vortragende waren Peter Wesely, Geschäftsführer von „Wirtschaft für Integration“ (Redebewerb „SAG’S MULTI!“), Sandra Kaeßmayer von der Initiative Weltethos sowie die ehemalige Staatssekretärin und Unternehmensberaterin Christine Marek von CM Consulting.

„Wir haben die Schülerinnen und Schüler vor und nach dem Junior Diversity Day befragt, weil uns interessierte, ob sich in den Köpfen der Teilnehmer etwas verändert hat. Tatsächlich haben wir festgestellt, dass der Junior Diversity Day einen messbaren Effekt auf die Einstellung vor allem in Bezug auf das Thema „Persönliche Fähigkeiten“ hatte“, erzählt Claudia Hadač, Schülerin der 5EAK der Vienna Business School Hamerlingplatz und Projektteamleiterin des „Junior Diversity Day“. Sie hatte den Tag im Rahmen einer Diplomarbeit gemeinsam mit ihren KollegInnen Valentina Matijević, Özlem Ikiz und Kaltrina Shala organisiert.Buntes Leben an der Schule

„Vielfalt sehen wir an der Vienna Business School Hamerlingplatz als Schlüssel zum Erfolg“, erklärt Mag. Monika Hodoschek, Direktorin der Vienna Business School Hamerlingplatz: „Alle SchülerInnen und Schüler sind unterschiedlich und speziell – und das ist gut so! Diese Unterschiede zu einem gemeinsamen Ziel zu verbinden, Gemeinsamkeiten zu suchen und zu finden, das macht sowohl das schulische als auch das private Leben bunt.“ „Ethnische Vielfalt ist etwas, das die Schülerinnen und Schüler aus ihrem Alltag sehr gut kennen. Wir haben darüber hinaus bewusst auch Workshops zu anderen Themen veranstaltet, gerade in Bereichen, wo Vielfalt für die Schülerinnen und Schüler noch nicht so selbstverständlich ist, wie Alter oder Behinderungen. Die Begeisterung der Teilnehmenden zeigt, dass sich die Jugendlichen gerne mit diesen Themen auseinandersetzen“, erklärt MMag. Bettina Samhaber, die als Coach der SchülerInnen für das Projekt „Junior Diversity Day“ fungierte. Ein wichtiger Beitrag zum Gelingen der Veranstaltungen wurde von Hauptsponsor und Kooperationspartner SIMACEK geleistet. Als Sponsoren ermöglichen neben der SIMACEK Facility Management Group, Wirtschaftskammer Wien, Trabitsch Catering, Verein „Wirtschaft für Integration“, Brainworker, CMC, Comfort4all, Vollpension, Walter Group und Initiative Weltethos die Durchführung dieser Veranstaltung.

Bildbeschriftung aller Fotos:

© Harald Klemm / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

Foto 1: Das Projektteam des „Junior Diversity Day“ der Vienna Business School Hamerlingplatz mit den Vortragenden, Kooperationspartnerin Mag. Ina Pfneiszl (Simacek), sowie Direktorin Mag. Monika Hodoschek und der für das Projekt verantwortlichen Pädagogin MMag. Bettina Samhaber.
Foto 2: Rollstuhltennisspieler Nico Langmann erzählte im Workshop „Barrieren abbauen durch grenzenlose Offenheit“ auch von seinen persönlichen Erfahrungen.
Foto 3: Im Workshop „Zeitreise ins Alter“ konnten die SchülerInnen selbst erleben, mit welchen Belastungen ältere Menschen mitunter fertigwerden müssen.
Foto 4: Peter Wesely, der Geschäftsführer von „Wirtschaft für Integration“ (Redebewerb „SAG’S MULTI!“), leitete den Workshop „Internationalität – Integration - Innovation“ – hier mit SchülerInnen, die diesen Workshop besuchten.

Rückfragen:
Fonds der Wiener Kaufmannschaft
Mag. Sabine Balmasovich
T  +43 (1) 501 13-7104
balmasovich@kaufmannschaft.com

 

Foto 1: Bildbeschreibung siehe Text im Artikel
Foto 2: Bildbeschreibung siehe Text im Artikel
Foto 3: Bildbeschreibung siehe Text im Artikel
Foto 4: Bildbeschreibung siehe Text im Artikel