Die Landesschulinspektorinnen und Landesschulinspektoren der kaufmännischen Schulen ließen sich im Rahmen ihrer österreichweiten Dienstbesprechung im April in St. Pölten unter anderem vom Investmentpunk Gerald Hörhan zu den Themen "New Economy" und zu den neuen Herausforderungen am Arbeitsmarkt inspirieren.

http://www.investmentpunk.com/

Großartige Stimmung gab es gestern, Samstag im Wiener Rathaus: Rund 3.000 SchülerInnen, LehrerInnen, DirektorInnen, Partner und Freunde der Vienna Business School sowie viele prominenten Gäste feierten beim mittlerweile schon traditionellen Schulball, übrigens dem größten Schulball Wiens.

Für die festliche Eröffnung sorgten SchülerInnen der Vienna Business School unter der Leitung der Tanzschule Elmayer. Thomas Schäfer-Elmayer ließ es sich nicht nehmen, persönlich den stimmungsvollen Sommerball zu eröffnen. DJ Flip Capella & MC Lipm, bekannt unter anderem von ihren Acts am Donauinselfest, sowie Vienna Business School-Schüler Leo Wang alias DJ BOWEN rockten den Main Dance Floor, DJ John Newton legte in der Cocktail Bar Evergreens auf. Midnight-Live-Act waren „The Magic Girls“. Mit den Sounds des berühmten Soul Trios wehte ein Hauch 60ies und 70ies-Glamour durchs Wiener Rathaus. Special-Act ANGEMI, der für den Ball aus Italien einflog, heizte in den frühen Morgenstunden die Stimmung am Ball weiter an.

„Die wahren Stars des Abends sind unsere Schülerinnen und Schüler. Wir sind stolz auf die vielen jungen Talente an unseren Schulen und gönnen ihnen die Freude am Ball der Vienna Business School von Herzen“, sagte KommR Helmut Schramm, Präsident des Schulerhalters Fonds der Wiener Kaufmannschaft. „Der Vienna Business School Ball ist weit mehr als ein großer Schulball. Die legendäre Ballnacht ist das Highlight des Schuljahres und steht für die perfekte Verschmelzung von Tradition und Moderne“, ergänzte Mag. Martin Göbel, Geschäftsführer Fonds des Fonds der Wiener Kaufmannschaft

HAK Hallein im Jugend Innovativ Bundesfinale!

N. Hanauer - Di, 2017-05-09 15:59

„Und das Finalticket geht an ... !“ war wohl der begehrteste Satz letzte Woche beim Halbfinale des Jugend Innovativ Wettbewerbs. Doch bevor das Team von „Salzwerk“ der HAK Hallein jubeln konnte, galt es zunächst die Jury mit Innovationsgeist, Originalität, Nachhaltigkeit und Marktreife der Businessidee zu überzeugen. „Es ist spannend, welch große Innovationsfreude die Jugendlichen von heute haben und mit welch hohem Durchhaltevermögen sie lösungsorientierte Konzepte für den Markt der Zukunft umsetzen“, zeigte sich die Jury von den diesjährigen Einreichungen beeindruckt und ergänzt weiter „Wir sind überzeugt, dass bereits in Kürze die Produkte von Salzwerk in den Supermarktregalen im In- und Ausland zu finden sind.“

Am Ende eines spannenden Halbfinales gab es unter 463 Einreichungen ein Finalticket in der Kategorie „Young Entrepreneurs“ für das Team von „Salzwerk“, die sich mit ihren innovativen Salzmischungen im Finale der Top-5 mit Projektgruppen aus ganz Österreich messen werden und dabei der einzige Vertreter der kaufmännischen Schulen Österreichs sind.

Veröffentlichung des ESF Calls S-1.5

N. Hanauer - Mo, 2017-05-08 13:14

ESF-Projekt: S-1.5 "Förderung der Unterrichtssprache Deutsch (USD) im Bereich des kaufmännischen Schulwesens"

Einreichphase: 10.05.2017 bis 02.06.2017

Veröffentlichung des ESF Calls S-1.6

N. Hanauer - Mo, 2017-05-08 13:09

ESF-Projekt: S-1.6 "Kompetenzorientiertes, eigenverantwortliches Lernen (KOEL) im Bereich des kaufmännischen Schulwesens"

Einreichphase: 10.05.2017 bis 02.06.2017

Seiten