Unterrichtsprinzipien

Die Schule hat Bildungs- und Erziehungsaufgaben, die nicht einzelnen Unterrichtsgegenständen zugeordnet sind. Diese sind als Unterrichtsprinzip im Unterricht sämtlicher Unterrichtsgegenstände zu berücksichtigen.

Diese Unterrichtsprinzipien sind insbesondere

  • Entrepreneurship Education ‑ Befähigung des Einzelnen zu Eigeninitiative und selbstständigem Denken und Handeln als Unternehmerin und Unternehmer, Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer, und auch als Konsumentin und Konsument, aktives und verantwortungsbewusstes Agieren und damit Wirtschaft und Gesellschaft mitgestalten,

  • Wirtschaftserziehung und VerbraucherInnenbildung‑ kritisch reflexive Auseinandersetzung mit wesentlichen Themen der Wirtschaft,

  • Umwelterziehung ‑ Sensibilisierung für ökologische Anliegen und Erfordernisse unter Einbeziehung des Natur- und Umweltschutzes unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit,

  • Politische Bildung ‑ Erziehung zu einem demokratischen und gesamteuropäischen Denken sowie zur Weltoffenheit,

  • Europapolitische Bildungsarbeit ‑ Thematisierung aktueller europäischer Entwicklungen und Initiativen im Bildungsbereich (Bildungsprogramme, Qualifikationsrahmen, Anerkennungsrichtlinien, Qualitätssicherungsrahmen, Transparenzinstrumente),

  • Gender Mainstreaming ‑ Erziehung zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern,

  • Medienbildung ‑ Sensibilisierung für bewussten Umgang und kritische Auseinandersetzung mit Medien,

  • Gesundheitserziehung ‑ Erziehung zu gesundheitsbewusstem, eigenverantwortlichem Handeln.

Verantwortlich für diese Seite: Anonymous