Tage der Politischen Bildung: Europawahl 2019 - BHAK/BHAS Eisenstadt

Am 26. Mai 2019 finden in der gesamten Europäischen Union die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. In den vergangenen Jahren waren diese stets von einer niedrigen Wahlbeteiligung geprägt – besonders Jugendliche unter 21 blieben den Urnen oft fern. Mit einem Schwerpunkt zu den Europawahlen 2019 wollte die BHAK/BHAS Eisenstadt dieser Tendenz entgegenwirken, denn: Demokratie lebt von politischer Teilhabe und Mitbestimmung.

Im Rahmen der „Aktionstage Politische Bildung“ versuchte das LehrerInnenteam unter der Leitung von Prof. Reinhard Gaul, die Schülerinnen und Schüler der 2., 3. und 4. Jahrgänge für das Thema Wählen zu sensibilisieren. Darüber hinaus sollten die Lernenden Einblicke in das Innenleben der Europäischen Union bzw. des Europäischen Parlaments erhalten. Hierfür kamen u.a. Expertinnen und Experten aus dem Umfeld der EU, des Zentrum POLIS und ein Team der NGO wahlbeobachtung.org zu Wort. Die Workshops setzten unterschiedliche Schwerpunkte, allen gemein war das Ziel, jungen Menschen die Bedeutung von Wahlen und Wählen begreifbar zu machen. Beispielsweise wurden den zweiten Jahrgängen Kurzfilme „EU for You“ vorgeführt, die sich mit der „Idee Europa“ auseinandersetzten, insbesondere mit den Themen Diversität und Menschenrechte. Im Anschluss führten die Lernenden den „Wahl Check EU“ sowie die Umfrage „Your Vote Matters“ durch, die ihnen einen Überblick zu Wahlangeboten und Einstellungen der wählbaren Parteien vermittelte.Die dritten Jahrgänge absolvierten ein Europaquiz, außerdem war mit Frau Schöner eine Mitarbeiterin des Europäischen Parlaments anwesend, die von ihrer Berufspraxis in Brüssel bzw. Straßburg berichtete. Die vierten Jahrgänge nahmen am Workshop „Europify“ mit Herrn Bernhard Köhle teil. Infostände der Bundesjugendvertretung bzw. des Landesjugendreferats des RMB, die von allen Jahrgängen besucht wurden, rundeten das Angebot ab.

Ein besonderer Schwerpunkt wurde von der NGO wahlbeobachtung.org gesetzt. Die Experten bereiteten die Klassen 3BK/3CK mit einem Europawahl-Workshop für eine Podiumsdiskussion mit den SptzenkandidatInnen am 7. Mai in Wien vor. Im Rahmen dieser Europawahl-Diskussion trafen ca. 150 SchülerInnen sowie Lehrlinge aus ganz Österreich auf die SpitzenkandidatInnen zur EU-Wahl. Auch SchülerInnen der BHAK/BHAS Eisenstadt konnten bei dieser Veranstaltung ihre Fragen direkt an die PolitikerInnen richten. Die Diskussion am 7. Mai gestaltete sich lebhaft und kontrovers. Besonders die Themen Klimawandel, Asyl/Migration, aber auch die Legalisierung von Cannabis lagen den jungen Menschen am Herzen – für die Beteiligten war dieser Ausflug nicht nur „Politik zum Angreifen“, sondern auch ein Denkanstoß, vom lange erkämpften Wahlrecht am 26. Mai Gebrauch zu machen.

Text: Prof. Paul Winter, BHAK/BHAS Eisenstadt

Gruppenfoto vor dem Haus der Europäischen Union
Schüler/innen beim Vortrag
Gruppenfoto in der Klasse