Schülerinnen und Schüler

Handelsakademie Digital Business

(auch als Kolleg bzw. für Berufstätige, Voraussetzungen und Dauer siehe dort)

Voraussetzung: erfolgreich abgeschlossene 8. Schulstufe

Dauer: 5 Jahre

Standorte: Spittal/Drau, Mistelbach, Waidhofen/Thaya, Ybbs an der Donau, Rohrbach, Vöcklabruck, Neumarkt am Wallersee, Zell am See, St. Johann/Pongau, Grazbachgasse, Weiz, Liezen, Feldbach, Imst, Kitzbühel, Bregenz, Feldkirch und Wien 10

Was ist hier anders? Es gibt in dieser Ausbildungsform den

Fachbereich Wirtschaftsinformatik – mit insgesamt 43 einschlägigen Stunden (von 158 Gesamtwochenstunden in fünf Jahren) und folgenden Unterrichtsgegenständen:

Betriebssysteme und Netzwerkmanagement, Internet, Multimedia und Contentmanagement, E-Business und E-Business-Center, Angewandte Programmierung, Softwareentwicklung, Projektmanagement und Projektarbeit

Teile der IT-orientierten Ausbildung erfolgen in der der Arbeitssprache Englisch, eine weitere lebende Fremdsprache kann als Freigegenstand gewählt werden.

Die Handelsakademie Digital Business vermittelt in integrierter Form umfassende Allgemeinbildung, höhere kaufmännische Bildung und eine IT-Spezialausbildung, die sowohl zur Ausübung von gehobenen Berufen in allen Zweigen der Wirtschaft und Verwaltung als auch zum Studium an Akademien, Fachhochschulen und Universitäten befähigen. Die Handelsakademie Digital Business schließt mit der Reife- und Diplomprüfungab.

Ergänzend zum allgemeinen Bildungsziel der Handelsakademie besteht das Ziel der Handelsakademie Digital Business darin, dass die Absolventinnen entsprechend den Anforderungen der Wirtschaft neben kaufmännischer Fachkompetenz auch profunde IT-Kenntnisse erwerben.

Als Nachweis der erworbenen Kompetenzen ist von jeder Schülerin/jedem Schüler ab dem I. Jahrgang ein ePortfolio zu führen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hakdigbiz.at

Handelsakademie
[aktueller Lehrplan]
BGBl. II Nr. 105/2018 Anlage A1DB

Kolleg - Digital Business
[aktueller Lehrplan]
BGBl. II Nr. 393/2020 Anlage A5.1

Kolleg für Berufstätige - Digital Business
[aktueller Lehrplan
BGBl. II Nr. 393/2020 Anlage A6.1





Norbert Hanauer | Di, 28. April 2020

Verknüpfte Downloads

Bernhard Winkler ist der erste Ingenieur mit HAK-Matura in Kärnten. Der IT-Spezialist aus Gmünd ist nach der Reifeprüfung an der Digital Business HAK in Spittal/Drau im Jahr 2013 bei Metallbau Wilhelmer in Kolbnitz als Mitarbeiter in der IT eingestiegen. Als Netzwerkbetreuer und Entwickler mehrerer Software-Anwendungen begleitete er den Familienbetrieb in den letzten Jahren bei allen wichtigen Digitalisierungsprozessen. Damit erwarb sich Winkler die erforderliche mehrjährige einschlägige Praxis, um vor kurzem, nach erfolgreichem Fachgespräch bei der Wirtschaftskammer, als erster HAK-Absolvent in Kärnten und einer der ersten in Österreich den Ingenieurstitel in Empfang zu nehmen.

Dieser Eintrag verfügt über keine Downloads.