digi.check hak

Der Wettbewerb

Der digi.check hak dient der Messung digitaler Kompetenzen an den kaufmännischen Schulen Österreichs.
Die Besonderheit des digi.check hak besteht darin, dass dieser eine Lernstandserhebung und zugleich ein Wettbewerb ist.
Der digi.check hak bietet den Handelsakademien die Möglichkeit, die digitalen Kompetenzen der Lernenden der IV. Jahrgänge, insbesondere in den Unterrichtsgegenständen Wirtschaftsinformatik und Office Management, nachzuweisen.

Dieser digi.check hak findet jährlich im April/Mai bundesweit statt. Um einen reibungslosen Ablauf an den Schulen sicherzustellen, findet davor im März ein Vorcheck statt.
Genaue Termine für den digi.check hak 2021 siehe unten.

Teilnahmeberechtigt sind alle Lernenden der IV. Jahrgänge.

Der digi.check hak wird im Unterrichtsgegenstand Wirtschaftsinformatik durchgeführt.

Er beinhaltet 5 Bereiche:

  • Grundlagen (Betriebssystem und Netzwerk)
  • Tabellenkalkulation (Excel)
  • Datenbanken (Access)
  • Textverarbeitung (Word)
  • Präsentation (PowerPoint)

Die Testdauer beträgt 70 Minuten, es können max. 100 Punkte erreicht werden.

Die Schülerinnen und Schüler erfahren unmittelbar nach der Durchführung des digi.check hak ihr Ergebnis. Für eine Leistung ab 60 Prozent erhalten sie eine Urkunde.
Für den Erhalt der Urkunde ist die Angabe des Namens und Geschlecht erforderlich. Der digi.check hak kann aber auch anonym durchgeführt werden. Die Lernenden müssen sich vor Antritt entscheiden.
Bei mehrmaligem Antritt wird nur das erste Ergebnis gewertet.

Jeder Lehrende erhält ebenfalls automatisch eine ausführliche Übersicht der einzelnen Ergebnisse seiner Klasse(n).

Die Urkunden werden im Juni durch Abteilung I/12 den Schulen digital übermittelt.

Folgende Stufen werden auf der Urkunde angeführt:

  • A: Ergebnis >80%
  • B: Ergebnis >70%
  • C: Ergebnis >60%

Die Landesbeste bzw. der Landesbeste und die jeweils Bundeslandbeste bzw. der Bundeslandbeste werden im September Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Wien prämiert.

Der digi.check hak ist ein Projekt der Abteilung Präs/15 (IT-Didaktik) und I/12 (Kaufmännische Schulen) des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Teilnehmende Schulen

Im Jahr 2020 nahmen 74 Handelsakademien (69%) am digi.check hak teil.

Burgenland: BHAK Eisenstadt, BHAK Mattersburg, BHAK Frauenkirchen, BHAK Neusiedl/See, BHAK Oberpullendorf, BHAK Oberwart

Kärnten: BHAK 1 Klagenfurt, BHAK Villach, BHAK Althofen, BHAK Spittal/Drau, BHAK Völkermarkt, BHAK Wolfsberg, BHAK Feldkirchen

Niederösterreich: BHAK St. Pölten, BHAK Krems, BHAK Waidhofen/Ybbs, BHAK Amstetten, BHAK Baden, BHAK Bruck/Leitha, BHAK Gänserndorf, BHAK Gmünd, BHAK Hollabrunn, BHAK Horn, BHAK Korneuburg, HAK Ybbs/Donau, BHAK Laa/Thaya, HAK VBS Mödling, BHAK Neunkirchen, HAK Tulln, BHAK Waidhofen/Thaya

Oberösterreich: BHAK 1 Wels, BHAK 2 Wels, BHAK Braunau/Inn, BHAK Gmunden, BHAK Bad Ischl, BHAK Kirchdorf/Krems, BHAK Traun, BHAK Perg, BHAK Ried/Innkreis, BHAK Schärding, HAK Lambach

Salzburg: BHAK 2 Salzburg, BHAK Hallein, BHAK St. Johann/Pongau, BHAK Tamsweg, BHAK Zell/See

Steiermark: BHAK Graz – Grazbachg., BHAK – Medien HAK Graz, BHAK Deutschlandsberg, BHAK Leibnitz, BHAK Eisenerz, Ski-Akademie Schladming, BHAK Voitsberg, BHAK Weiz, BHAK Mürzzuschlag, BHAK Hartberg, BHAK Feldbach

Tirol: BHAK Imst, BHAK Hall/Tirol, BHAK Kitzbühel, BHAK Wörgl, BHAK Landeck, BHAK Lienz, BHAK Schwaz

Vorarlberg: BHAK Bregenz, BHAK Bezau, BHAK Lustenau, BHAK Feldkirch

Wien: HAK VBS Augarten, HAK Sacré Coeur Wien, BHAK Schulzentrum Ungargasse, HAK/HAS VBS Schönborngasse, BHAK Wien 10, BHAK Wien 13

Termine 2021

Diagnoseprüfung (PreCheck): 1. bis 26. März 2021
digi.check HAK 2021: 26. April bis 7. Mai 2021
Übermittlung Urkunden: Juni 2021
Prämierung im BMBWF: September 2021 (corona-abhängig)

Ergebnisse

digi.check hak 2020
Ergebnisse
Presse:
Online-Artikel Tiroler Tageszeitung vom 30.12.2020
Artikel NÖN (Woche 02/2021)
 

digi.check hak 2019
Ergebnisse
Fotogalerie
Presse:
Was jetzt-Magazin

digi.check hak 2018
Ergebnisse
Fotogalerie

AnhangGröße
PDF icon Artikel_noen.pdf668.57 KB
Verantwortlich für diese Seite: N. Hanauer