Handelsakademie mit Zusatzausbildung landwirtschaftliche Fachschule

Voraussetzung: erfolgreich abgeschlossene 8. Schulstufe

Dauer: 5 Jahre

Standorte: Neusiedl/See, Althofen, Krems/Donau, Mistelbach und Ried/Innkreis

Ziel ist es, die moderne und traditionsreiche Ausbildung der Handelsakademie mit einer landwirtschaftlichen Ausbildung vor allem im Bereich Weinwirtschaft oder Agrarmanagement zu kombinieren. Dabei kommt es immer zu einer Kooperation einer Handelsakademie mit einer landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) aus der Region, die spezialisiert auf Weinbau bzw. Landwirtschaft, Agrarmanagement/marketing ist.

Die Ausbildung an der Handelsakademie schließt nach vier Jahren mit dem Facharbeiterbrief der landwirtschaftlichen Fachschule (berechtigt zum Antritt zur Meisterprüfung) und nach fünf Jahren mit der Reife- und Diplomprüfung der Handelsakademie (siehe HAK-Anerkennungen) ab.

Die Facharbeiterprüfung stellt eine hochwertige Zusatzqualifikation für HAK-Absolventen/innen dar.

In Österreich gibt es unterschiedliche Modelle und Schwerpunkte, immer jedoch müssen die 158 Gesamtstunden der Handelsakademie (5 Jahre) absolviert werden und in den Ferien 8 Wochen Betriebspraktikum für die landwirtschaftliche Ausbildung (4 Jahre).

 

Die verschiedenen Modelle im Vergleich:

Neusiedl: Weinbau und Kellerwirtschaft
32 Std. LFS

Althofen: Landwirtschaft ODER Hauswirtschaft
32 std. LFS

Krems: Weinwirtschaft
28 Std LFS

Mistelbach: Landwirtschaft mit Weinbau
32 std LFS, Facharbeiter für Landwirtschaft ODER Weinbau

Ried: Agrarmanagement (als Ausbildungsschwerpunkt mit 6 Std.)
10 std LFS (aber in der HAK, jahrgangsübergreifend, keine eigene Klasse) plus 6 Std. Ausbildungsschwerpunkt, 8 Wochen Betriebspraktikum

Verantwortlich für diese Seite: N. Hanauer