Vienna Business School Akademiestraße: Älteste Handelsakademie feierte 160-Jahr-Jubiläum

Die Vienna Business School Akademiestraße HAK/HAS I ist die älteste Handelsakademie im deutschsprachigen Raum. Am 23. und 24. März feierte sie ihr 160-jähriges Bestehen mit prominenten Gästen und AbsolventInnen.

Direktor Hofrat Mag. Karl Brechelmacher durfte sich am 24. März über viele prominente Gäste zum 160-Jahr-Jubiläum seiner Schule freuen: Mag. Heinrich Himmer, amtsführender Präsident des Wiener Stadtschulrates, der selbst Absolvent der Vienna Business School Akademiestraße ist, DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien, Dr. Rainer Trefelik, Spartenobmann Handel der Wirtschaftskammer Wien sowie ehemaliger Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft und KommR Helmut Schramm, nunmehriger Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft hielten Begrüßungs- und Festreden. Anwesend war auch Nationalratsabgeordnete Senatorin KommR Brigitte Jank, ehemalige Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien und ebenfalls Absolventin der Vienna Business School Akademiestraße.

Prominente Festredner, kreatives Rahmenprogramm

Auf die hohe Dichte an Präsidenten, die die traditionsreiche Schule besuchten (unter anderem Altbundespräsident Dr. Heinz Fischer), spielte dann auch DI Walter Ruck an: „Ich habe den Makel überwunden, diese Schule nicht absolviert zu haben und trotzdem Präsident geworden zu sein“, sagte der Präsident der Wirtschaftskammer Wien in seiner Festrede, in der er auch die Bedeutung der Bildung für Wirtschaft und Gesellschaft thematisierte. Stadtschulratspräsident Mag. Heinrich Himmer betonte die Wertschätzung, die er für Schulerhalter und Direktor, aber vor allem auch für das LehrerInnen-Team der Vienna Business School Akademiestraße empfindet: „Bei der Maturafeier 1998 bin ich das letzte Mal hier gestanden. Meine fünf Jahre an dieser Schule waren toll, ich gehe mit Stolz hier ein und aus“, erzählte der einstige Absolvent und nunmehrige Stadtschulratspräsident.

KommR Helmut Schramm, Präsident des Schulerhalters Fonds der Wiener Kaufmannschaft stellt sich im Rahmen seiner Rede mit einem „Geburtstagsgeschenk“ ein: „Der Fonds der Wiener Kaufmannschaft investiert laufend beträchtlich in seine Schulen. Und wer zu einem Geburtstag eingeladen ist, kommt mit einem Geschenk. So darf ich heute ankündigen, dass wir alle Fenster des historischen Gebäudes sowie den Turnsaal und das Betriebswirtschaftliche Zentrum (BWZ) renovieren werden.“ Weitere Ehrengäste des Abends waren Dr. Elisabeth von Pföstl, Bezirksrätin des ersten Bezirks, Modul-Direktor MMag. Werner Schnabl, Hofrat Mag. Christian Romanek sowie Fachinspektor MMag. Andreas Ruthofer, beide vom erzbischöflichen Amt für Unterricht und Erziehung.

Vienna Business School Akademiestraße einst …

Der großen Feier am 24. März ging am Tag zuvor auch eine ebenfalls große Feier mit knapp 300 AbsolventInnen voraus. Festredner an diesem Tag war Dr. Rainer Trefelik, Spartenobmann Handel der Wirtschaftskammer Wien und ehemaliger Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft, des Schulerhalters der Vienna Business School. Er erzählte, dass sogar seine Mutter die Schule besucht habe. Auch Schuldirektor Hofrat Mag. Karl Brechelmacher und wies auf die lange Tradition der Vienna Business School Akademiestraße hin: „Wir freuen uns, dass so viele Absolventinnen und Absolventen unsere Jubiläumsfeier besucht haben. So war sogar ein 91jähriger Absolvent anwesend, der 1939 das erste Mal die Schule betreten hat. Die Geschichten, die er zu erzählen hatte, illustrieren auch die lange und lebendige Geschichte unserer Schule“, freute sich Direktor Brechelmacher.

Unter den AbsolventInnen der Handelsakademie, Handelsschule und Lehrgänge, die die Vienna Business School in der Akademiestraße betreibt, befinden sich auch bekannte Persönlichkeiten wie Altbundespräsident Dr. Heinz Fischer, Stadtschulratspräsident Mag. Heinrich Himmer, Nationalratsabgeordnete KommR Dr. Brigitte Jank, Schauspieler Heinz Marecek und Rudi Roubinek („Seyffenstein“), Journalistin Ingrid Thurnher, Top-Manager wie der ehemalige Nationalbank-Präsident Adolf Wala sowie die Unternehmer Mag. Thomas Blaguss (Blaguss) und Dkfm. Heinz Kammerer (Wein & Co.).

Die offizielle Geschichte der Vienna Business School Akademiestraße beginnt im Jahr 1857 mit der konstituierenden Generalversammlung des „Vereines zur Gründung einer höheren öffentlichen Handelsschule in Wien“. 1858 wurde diese höhere Lehranstalt eröffnet, war anfänglich in der Renngasse im dritten Bezirk beheimatet und wurde von 59 Schülern – damals noch ausschließlich Burschen – besucht. Weil sich immer mehr Schüler anmeldeten, waren größere Räumlichkeiten nötig. Daher wurde ab 1860 das Gebäude am Standort Akademiestraße 12 im ersten Bezirk errichtet, wo die Schule im Jahr 1862 einzog. Im Jahr 1920 maturierten erstmals auch junge Frauen an der Schule. Seit 1997 werden die verschiedenen Schulen (Handelsakademie, Handelsschule, Lehrgänge) unter der Bezeichnung „Vienna Business School Akademiestraße“ zusammengefasst. 2000 führte man die erste Laptopklasse ein, im Schuljahr 2011/2012 wurde der Unterrichtsbeginn auf 8:30 Uhr verschoben – ein pädagogisch sinnvoller, etwas späterer Unterrichtsstart, den in Wien immer noch wenige Schulen anbieten. Im Schuljahr 2013/2014 startete das Columbus Programm: Durch Veranstaltungen wie Vorträge oder Workshops, die ergänzend zum normalen Unterricht stattfinden, werden seither Begabungen der SchülerInnen noch individueller gefördert.

… und jetzt

„Die Vienna Business School bietet schon seit ihrem Bestehen ein ausgezeichnetes Ausbildungsangebot an. Natürlich verändert sich im Lauf der Jahrzehnte die Bedeutung unterschiedlicher Inhalte, und auch Unterrichtsformen und Schulkultur wandeln sich laufend. So bereiten wir unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf die Anforderungen vor, die Wirtschaft und Gesellschaft heute an sie stellen“, so KommR Helmut Schramm, Präsident des Schulerhalters Fonds der Wiener Kaufmannschaft.

Dass Tradition und Innovation Hand in Hand gehen, zeigen beispielsweise die modernen Schulformen, die an der Vienna Business School Akademiestraße angeboten werden. Die „Handelsakademie Columbus“ setzt als „Schule der Manager“ auf Begabtenförderung und vermittelt Wirtschaftskompetenz auf hohem Niveau. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich auf Management, Entrepreneurship, e-Business oder internationale Wirtschaft zu spezialisieren – letzteres mit englischer Unterrichtssprache. An der „Praxis Handelsschule“ erhalten die jungen Nachwuchstalente eine exzellente, praxisnahe Ausbildung. Und zur Weiterbildung für Berufstätige und MaturantInnen – auch für jene anderer Schulen – bietet die Vienna Business School Akademiestraße Kollegs für Unternehmensführung sowie für Kunst- und Kommunikationsmanagement an.

Hoher Stellenwert von sozialem Engagement

Neben diesem Top-Ausbildungsangebot hat soziales Engagement einen hohen Stellenwert an der Vienna Business School Akademiestraße: Das prämierte Entwicklungshilfe-Projekt „Freundschaft verbindet“ und der „Amicus Award“ für herausragende soziale Schulprojekte sind zwei Beispiele dafür. Und das historische Gebäude der Schule wird laufend adaptiert, um auch räumlich ein optimales Umfeld für modernen Unterricht bieten zu können. So werden im Sommer 2017 der Turnsaal und das betriebswirtschaftliche Zentrum neu gestaltet.

Hielten die Festreden im Rahmen der 160-Jahr-Feier: DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien (links), KommR Helmut Schramm, Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft (zweiter von links) Mag. Heinrich Himmer, amtsführender Präsident des Wiener Stadtschulrates (Mitte) sowie Dr. Rainer Trefelik, Spartenobmann Handel der Wirtschaftskammer Wien sowie ehemaliger Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft (rechts). Die Runde der „Präsidenten und ehemaligen Präsidenten“ wurde komplettiert durch Nationalratsabgeordnete Senatorin KommR Brigitte Jank, ehemalige Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien.

Vienna_Business_School_Akademiestrasse_160JahrFeier1.jpg:

Hielten die Festreden im Rahmen der 160-Jahr-Feier: DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien (links), KommR Helmut Schramm, Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft (zweiter von links) Mag. Heinrich Himmer, amtsführender Präsident des Wiener Stadtschulrates (Mitte) sowie Dr. Rainer Trefelik, Spartenobmann Handel der Wirtschaftskammer Wien sowie ehemaliger Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft (rechts). Die Runde der „Präsidenten und ehemaligen Präsidenten“ wurde komplettiert durch Nationalratsabgeordnete Senatorin KommR Brigitte Jank, ehemalige Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien.

Bildbeschriftung: © Harald Klemm / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

SchülerInnen gestalteten im Rahmen eines Freigegenstandes als Gruppe „KREA(K)TIVRAUM“ ein interessantes szenisches Programm, bei dem die Geschichte der Schule dramaturgisch dargestellt wurde. Im Bild die projektverantwortlichen Lehrer Mag. Johannes Maresch (links vorne), Katrin Mülleder, BA (zweite von rechts), Mag. Christian Spielauer (ganz rechts) und die SchülerInnen Iris, Andrea, Sophie-Chantal, Ilija, Bianca und Ellinor (v.l.n.r.).

Vienna_Business_School_Akademiestrasse_160JahrFeier2.jpg:

SchülerInnen gestalteten im Rahmen eines Freigegenstandes als Gruppe „KREA(K)TIVRAUM“ ein interessantes szenisches Programm, bei dem die Geschichte der Schule dramaturgisch dargestellt wurde. Im Bild die projektverantwortlichen Lehrer Mag. Johannes Maresch (links vorne), Katrin Mülleder, BA (zweite von rechts), Mag. Christian Spielauer (ganz rechts) und die SchülerInnen Iris, Andrea, Sophie-Chantal, Ilija, Bianca und Ellinor (v.l.n.r.).

Bildbeschriftung: © Harald Klemm / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

Die Handelsakademie der Vienna Business School Akademiestraße feierte am 23. und 24. März 2017 das 160-jährige Bestehen. Sie ist somit die älteste Handelsakademie im deutschsprachigen Raum. Das imposante Gebäude beim Karlsplatz, gegenüber dem Künstlerhaus, vermittelt auch architektonisch diese jahrhundertelange Tradition.

Vienna_Business_School_Akademiestrasse_1.jpg:

Die Handelsakademie der Vienna Business School Akademiestraße feierte am 23. und 24. März 2017 das 160-jährige Bestehen. Sie ist somit die älteste Handelsakademie im deutschsprachigen Raum. Das imposante Gebäude beim Karlsplatz, gegenüber dem Künstlerhaus, vermittelt auch architektonisch diese jahrhundertelange Tradition.

Bildbeschriftung: © Gerry Frank / honorarfrei bei Nennung und im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

Hofrat Mag. Karl Brechelmacher ist seit 2007 Direktor der Vienna Business School Akademiestraße.

Vienna_Business_School_Akademiestrasse_3.jpg:

Hofrat Mag. Karl Brechelmacher ist seit 2007 Direktor der Vienna Business School Akademiestraße.

Bildbeschriftung: © Gerry Frank / honorarfrei bei Nennung und im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

Fachinspektor Hofrat Mag. Christian Romanek (rechts) gemeinsam mit Mag. Martin Göbel (Geschäftsführer des Fonds der Wiener Kaufmannschaft, links im Bild), KommR Helmut Schramm (Präsident des Fonds, zweiter von rechts) und Direktorin OStR Mag. Marina Röhrenbacher von der Vienna Business School Mödling.

Fachinspektor Hofrat Mag. Christian Romanek (rechts) gemeinsam mit Mag. Martin Göbel (Geschäftsführer des Fonds der Wiener Kaufmannschaft, links im Bild), KommR Helmut Schramm (Präsident des Fonds, zweiter von rechts) und Direktorin OStR Mag. Marina Röhrenbacher von der Vienna Business School Mödling.

Bildbeschriftung: © Harald Klemm / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

Alle sechs Direktor/innen der Vienna Business School-Standorte

Alle sechs Direktor/innen der Vienna Business School-Standorte

Bildbeschriftung: © Harald Klemm / honorarfrei im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

Eingangsportal mit Schüler/innen

Eingangsportal mit Schüler/innen

Bildbeschriftung: © Gerry Frank / honorarfrei bei Nennung und im Zusammenhang mit dieser Presseinformation

Rückfragen:
aditorial   texte : pr : coaching
Mag. Beate Mayr-Kniescheck
T  +43 (1) 699 1002 5998
beate.mayr@aditorial.at

 

Hielten die Festreden im Rahmen der 160-Jahr-Feier: DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien (links), KommR Helmut Schramm, Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft (zweiter von links) Mag. Heinrich Himmer, amtsführender Präsident des Wiener Stadtschulrates (Mitte) sowie Dr. Rainer Trefelik, Spartenobmann Handel der Wirtschaftskammer Wien sowie ehemaliger Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft (rechts). Die Runde der „Präsidenten und ehemaligen Präsidenten“ wurde komplettiert durch N
SchülerInnen gestalteten im Rahmen eines Freigegenstandes als Gruppe „KREA(K)TIVRAUM“ ein interessantes szenisches Programm, bei dem die Geschichte der Schule dramaturgisch dargestellt wurde. Im Bild die projektverantwortlichen Lehrer Mag. Johannes Maresch (links vorne), Katrin Mülleder, BA (zweite von rechts), Mag. Christian Spielauer (ganz rechts) und die SchülerInnen Iris, Andrea, Sophie-Chantal, Ilija, Bianca und Ellinor (v.l.n.r.).
Die Handelsakademie der Vienna Business School Akademiestraße feierte am 23. und 24. März 2017 das 160-jährige Bestehen. Sie ist somit die älteste Handelsakademie im deutschsprachigen Raum. Das imposante Gebäude beim Karlsplatz, gegenüber dem Künstlerhaus, vermittelt auch architektonisch diese jahrhundertelange Tradition.
Hofrat Mag. Karl Brechelmacher ist seit 2007 Direktor der Vienna Business School Akademiestraße.